Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alex Bodry verabschiedet sich von der politischen Bühne
Politik 2 Min. 17.01.2020

Alex Bodry verabschiedet sich von der politischen Bühne

Alex Bodry wechselt in den nächsten Tagen in den Staatsrat.

Alex Bodry verabschiedet sich von der politischen Bühne

Alex Bodry wechselt in den nächsten Tagen in den Staatsrat.
Foto: Anouk Antony
Politik 2 Min. 17.01.2020

Alex Bodry verabschiedet sich von der politischen Bühne

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Bei seiner Abschiedspressekonferenz ließ Alex Bodry seine Politkarriere noch einmal Revue passieren. Sein Bericht gleicht einem ganzen Kapitel im Buch der Luxemburger Geschichte.

Alex Bodry nimmt sich Zeit, viel Zeit. Fast eineinhalb Stunden braucht der LSAP-Politiker bei seiner Abschiedspressekonferenz, um seine politische Karriere Revue passieren zu lassen, bevor er in den nächsten Tagen in den Staatsrat wechselt. Kein Wunder, hat er doch während 35 Jahren die Politik des Landes mitgeprägt.

Bodry hat auf allen politischen Ebenen Spuren hinterlassen.  Begonnen hat seine Karriere als Kommunalpolitiker in Düdelingen. 1982  zog er erstmals in den Gemeinderat ein, im Jahr 2000 - die LSAP hatte die Wahlen verloren und saß auf der Oppositionsbank und Bodry war somit nicht mehr Minister - avancierte er zum ersten Schöffen, zwischen 2004 und 2014 war er dann Bürgermeister.


Lux , Tod Grossherzog Jean , Conference des Presidents , Chambre des Deputes , Alex Bodry , LSAP Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
LSAP stellt sich neu auf - Alex Bodry für Staatsrat nominiert
Bei den Sozialisten stehen weitere Personalwechsel an – eine Analyse.

Zwischen 1989 und 1999 gehörte Alex Bodry der Regierung an, war u.a. Minister für Landesplanung,  er war auch Energie- und Armeeminister und Umweltminister. Nur ein Ressort bliebt dem gelernten Juristen verwehrt: "Ich wäre sehr gerne Justizminister geworden." Doch das Ressort war fest in den Händen des Koalitionspartners CSV. Der LSAP-Politiker hatte keine Chance.

"Dieser Kelch ging an mir vorüber"

Ein Ministerium wollte er indes auf keinen Fall: Das Außenministerium. Der ehemalige Außenminister Jacques Poos (LSAP) hatte ihm den Posten eines Staatssekretärs angeboten, doch Bodry lehnte dankend ab und schlug stattdessen seine Parteikollegin Lydie Err vor: "Dieser Kelch ist zum Glück an mir vorüber gegangen", so Bodry schmunzelnd.

Ich wäre sehr gerne Justizminister geworden.

Alex Bodry

Ansonsten hat er fast alles erreicht.Von 2004 bis 2014 war er Vorsitzender der LSAP. Er sei stets ein Parteimensch gewesen, betont Bodry. Begonnen hatte sein politischer Werdegang übrigens bei den Jusos. Mit dem Politvirus war er allerdings bereits in frühester Jugend infiziert worden, und zwar von seinem Großvater, der ebenfalls lange politisch aktiv war.

Er kenne die meisten Institutionen von innen, meinte er am Freitag. Nach seinem Rückzug aus der aktiven Politik kommt ab nächster Woche noch der Staatsrat dazu.

Alex Bodry bei seiner Abschiedspressekonferenz. Mit dem LSAP-Politiker verliert das Parlament eines seiner profiliertesten Gesichter.
Alex Bodry bei seiner Abschiedspressekonferenz. Mit dem LSAP-Politiker verliert das Parlament eines seiner profiliertesten Gesichter.
Foto: Anouk Antony

Die Institutionen sind denn auch eines der Steckenpferde des  LSAP-Urgesteins. Schon als Jungspund lag ihm das Thema am Herzen.  Als Student habe er einen Leserbrief im "Tageblatt" geschrieben. Schon damals hat er eine grundlegende Verfassungsreform gefordert. Doch dieser Wunsch ging bis heute nicht in Erfüllung: Vor dem Sommer hat die CSV die Reform, an deren Ausarbeitung Bodry zusammen mit dem früheren CSV-Abgeordneten Paul-Henri Meyers maßgeblich beteiligt war, torpediert. Aus dem großen Wurf wird nun Flickwerk.

Memoiren will Alex Bodry übrigens nicht verfassen. Doch schreiben wird er schon. Er hat auch schon eine Idee: "Les Institutions du Luxembourg".


 



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Partei im Umbruch
Die LSAP sitzt in der Zwickmühle. Rückt sie zu weit nach links, bekommt die Koalition Risse. Schärft sie ihr Profil nicht, laufen ihr die Wähler davon.
12.7. IPO / Kongress LSAP / Abstimmung  Wahlprogramm / Foto:Guy Jallay
Alex Bodry im Porträt: Der unermüdliche Strippenzieher
Alex Bodry gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Stützen von Blau-Rot-Grün. Der erfahrene LSAP-Fraktionschef legt aber bei Bedarf auch den Finger in die Wunde. Porträt eines politischen Schwergewichtes, das sich (fast) nichts mehr zu beweisen hat.
Alex Bodry. LSAP. Député. Photo: Guy Wolff
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.