Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aktive Sterbehilfe - richtig oder falsch?
Leitartikel Politik 2 Min. 17.02.2023
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Aktive Sterbehilfe - richtig oder falsch?

In den vergangenen Jahren haben in Luxemburg im Schnitt jährlich 20 Personen aktive Sterbehilfe in Anspruch genommen.
Leitartikel

Aktive Sterbehilfe - richtig oder falsch?

In den vergangenen Jahren haben in Luxemburg im Schnitt jährlich 20 Personen aktive Sterbehilfe in Anspruch genommen.
Foto: Shutterstock
Leitartikel Politik 2 Min. 17.02.2023
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Aktive Sterbehilfe - richtig oder falsch?

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Frage, ob aktive Sterbehilfe gut und richtig ist, spaltet bis heute die Gesellschaft. Die Liebe ist ein wichtiger Ratgeber.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Aktive Sterbehilfe - richtig oder falsch?“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie im Gesetz vorgeschrieben, hat die Kontrollkommission am Dienstag ihren Bericht zur Euthanasie vorgelegt. In den Jahren 2017 und 2018 haben 19 Menschen die Möglichkeit der Sterbehilfe in Anspruch genommen.
Die Kommission beanstandet, dass die Krankenhäuser sich bisweilen schwer tun mit der Sterbehilfe.
Am 16. März 2009 traten die Gesetze zur Palliativpflege und zur Sterbehilfe in Kraft. Dem endgültigen Votum im Parlament ging eine sehr lange und sehr kontroverse Debatte voraus.
Euthanasie, Sterbehilfe, Palliativmedizin. Kranke, Krankenhaus, Medecine palliative
Am 19. Februar 2008 verabschiedete das Parlament in erster Lesung die Texte zur Sterbehilfe und zur Palliativpflege. Doch bevor die Gesetze endlich in Kraft treten konnten, schrammte das Land an einer institutionellen Krise vorbei.
Das Thema aktive Sterbehilfe spaltet die Gesellschaft.
Die Bilanz nach der Einführung der aktiven Sterbehilfe, der beigelegte Streit um die Echternacher Basilika und die "widersprüchlichen Visionen" von Minister François Bausch stehen im Mittelpunkt der Berichterstattung.
18 unheilbar kranke Menschen baten in den Jahren 2015/2016 um eine aktive Sterbehilfe. Über die Anträge und die Ausführung gibt ein Bericht der Kontrollkommission zur Euthanasie Aufschluss.
18 unheilbar kranke Menschen baten in den Jahren 2015/2016 um eine aktive Sterbehilfe.