Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Affäre Lunghi/RTL/Bettel: Lunghi verklagt RTL
Wird es in dieser Form wohl nicht mehr geben: Die Sendung "De Nol op de Kapp" war für RTL ein Quotenbringer.

Affäre Lunghi/RTL/Bettel: Lunghi verklagt RTL

Foto: Guy Jallay
Wird es in dieser Form wohl nicht mehr geben: Die Sendung "De Nol op de Kapp" war für RTL ein Quotenbringer.
Politik 29.11.2016

Affäre Lunghi/RTL/Bettel: Lunghi verklagt RTL

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Enrico Lunghi wird RTL wegen des manipulierten Interviews vor dem Zivilgericht verklagen. Der scheidende Mudam-Direktor fordert Schadenersatz wegen Rufschädigung.

(jag) - Der scheidende Mudam-Direktor Enrico Lunghi wird RTL wegen Rufschädigung auf Schadenersatz verklagen. Laut Radio 100,7 werde sein Rechtsvertreter Maître Jean-Marie Bauler demnächst eine Klage vor dem Zivilgericht einreichen. Es gehe dabei um die Methode, wie RTL das Videointerview zusammengeschnitten habe und um die Art und Weise, wie Lunghi in diesem Beitrag dargestellt wurde.  

Was die Disziplinarprozedur betrifft, so liegt seit vergangener Woche ein kompletter Bericht des Regierungskommissars über 77 Seiten vor ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Presserevue: "Lunghi-Bashing"
Die Nachwehen der "Lungi-Bettel-Berwick"-Affäre, die Steuerreform und die umstrittene LSAP-Kampagne sind am Freitag die Themen in der Tagespresse.
Alle werden am Ende Verlierer sein
In der Affäre RTL vs. Mudam-Direktor, in der es schlicht und ergreifend (nur) um ein aus der Hand gerissenes Mikrofon dreht, gehen jede beteiligten Personen und Parteien als Verlierer vom Platz...
Itv Enrico Lunghi (10e anniv Mudam), Foto Lex Kleren