Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Affäre Bettel-Kemmer": Xavier Bettel gibt Fehler zu
"Mea culpa" des Staatsministers: Zumindest in einem Punkt gibt Xavier Bettel im Nachhinein zu, falsch gehandelt zu haben.

"Affäre Bettel-Kemmer": Xavier Bettel gibt Fehler zu

Foto: Chris Karaba
"Mea culpa" des Staatsministers: Zumindest in einem Punkt gibt Xavier Bettel im Nachhinein zu, falsch gehandelt zu haben.
Politik 2 Min. 12.04.2016

"Affäre Bettel-Kemmer": Xavier Bettel gibt Fehler zu

Christoph BUMB
In einer ersten Reaktion auf die "Affäre Bettel-Kemmer" am Montag wollte Xavier Bettel noch kein Fehlverhalten bei sich selbst sehen. Jetzt präzisiert er seine Version und gibt zumindest in einem Punkt zu, falsch gehandelt zu haben.

Von Christoph Bumb

Nach seiner ersten Reaktion bei "RTL Radio" gab Premierminister Xavier Bettel (DP) am Dienstagmittag ein weiteres Statement ab. Im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort" präzisiert Bettel seine Version der Geschichte rund um das Treffen mit dem Ex-Geheimdienstler André Kemmer. Vor allem in einem Punkt zeigt Bettel Einsicht - andere Fragen bleiben jedoch weiter offen.

War es ein Fehler, als Vizepräsident der Enquetekommission André Kemmer im Dezember 2012 privat getroffen zu haben? Das sei eine Frage des Ermessens, sagt Bettel ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Presserevue : Selektive Erinnerungslücken
Die Srel-Affäre holt Premier Xavier Bettel ein. 2015 musste der Regierungschef als Zeuge vor einem Untersuchungsrichter aussagen. Bettel verstricke sich in Widersprüche, so der Vorwurf.
Xavier Bettel und die Srel-Affäre: Die Sache mit dem Treffen
Warum musste Premier Xavier Bettel im vergangenen Oktober vor einem Untersuchungsrichter aussagen? Ein bisher nicht bekanntes Treffen zwischen Bettel und dem Ex-Geheimdienstagenten André Kemmer auf dem Höhepunkt der Srel-Affäre wirft einige Fragen auf.
Xavier Bettel traf den Ex-Geheimdienstagenten André Kemmer bei sich zu Hause - an den Inhalt des Gespräches kann er sich laut eigener Aussage nicht mehr in Gänze erinnern.