Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Abstimmung über das Zukunftspaket: Ohne Rücksicht auf Verluste

Leserbriefe Politik 05.01.2015

„Das kommt die Allgemeinheit im Ganzen teuer zu stehen!“ – Das sagt Claude Adam, bei der Abstimmung über das Zukunftspaket. Dabei meint er, dass Eltern nach der familiären Auszeit wichtige Entwicklungen der Berufswelt verpasst haben. Dass Eltern umgekehrt wichtige Entwicklungen im Leben ihrer Kinder verpassen könnten, kommt ihm dabei wohl nicht in den Sinn, oder scheint ihm irrelevant zu sein.

Dabei kann er unmöglich so unwissend sein, dass er noch nie davon gehört hat, wie wichtig es für das ganze spätere Leben eines Kindes ist, dass es in seinen ersten Jahren durch die Bindung an eine feste Bezugsperson, d ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leitartikel: Liberale Vorschriften
Das Kindergeld wird reformiert. Die Regierung will mit ihrer Familienpolitik besonders erwerbstätige Mütter unterstützen. Womit sie sich einem Vorwurf aussetzt, der früher den Konservativen galt.
Vaterurlaub
Der Elternurlaub wird (endlich) flexibler. Die Väter dürfen sich freuen - auch auf mehr Geld. Den Müttern wird weniger geboten. Denn einige Bedingungen bleiben unverändert.
Zukunftsmodell?
Bessere Zukunftschancen für unsere Kinder. Genau die verspricht das Zukunftspaket, doch viele Familien wollen Blau-Rot-Grün nicht abkaufen, dass das Zukunftspaket tatsächlich im Interesse des Nachwuchses ist.
Was bewegt Sie?