Wählen Sie Ihre Nachrichten​

97 Jahre: Großherzog Jean hat Geburtstag
Politik 05.01.2018

97 Jahre: Großherzog Jean hat Geburtstag

Grand-Duc Jean mit seinem Sohn Henri

97 Jahre: Großherzog Jean hat Geburtstag

Grand-Duc Jean mit seinem Sohn Henri
Foto: Cour grand-ducale / Lola Velasco / tous droits réservés
Politik 05.01.2018

97 Jahre: Großherzog Jean hat Geburtstag

Michel THIEL
Michel THIEL
Er zählt zu den ältesten gekrönten Häuptern der Welt: Großherzog Jean feiert an diesem Freitag Geburtstag.

(mth) - Großherzog Jean zählt zu den ältesten Vertretern der europäischen Königshäuser. Heute wird er 97 Jahre alt. Immer noch tritt der Vater von Großherzog Henri regelmäßig  auf Familientreffen in Erscheinung und nimmt bei Gelegenheit offizielle Termine wahr - wenn auch aufgrund seines hohen Alters weniger oft als früher. Das ehemalige Staatsoberhaupt wirkt dabei wie gewohnt freundlich und gelassen.

Krieg, Exil und die Nachkriegszeit

Großherzog Jean erblickt als ältester Sohn von Großherzogin Charlotte und Prinz Félix am 5. Januar 1921 auf Schloss Berg das Licht der Welt. Der junge Prinz Jean schließt 1938 die Schule im Apleforth College in York ab und studiert an der Universität Laval in Québec. Eine unfreiwillige Wahl des Studienorts, da die großherzogliche Familie im Mai 1940 in die USA und Kanada ins Exil gehen muss.

1942 tritt Prinz Jean in London den „Irish Guards“ bei und nimmt als Offizier am Zweiten Weltkrieg teil. Am 11. Juni 1944 landete er in der Normandie und beteiligte sich an der Schlacht um Caen und der Befreiung Brüssels. Am 10. September 1944, dem Tag der Befreiung der Stadt Luxemburg, wird Erbgroßherzog Jean nach Luxemburg abkommandiert, wo er am Nachmittag von der Bevölkerung begeistert empfangen wurde. Kurz vor Ende des Krieges gehörte er zu einer Einheit, die Arnheim befreite und auf Seiten der Alliierten in der Ardennenoffensive der Wehrmacht kämpfte. 

Zurück in Luxemburg heiratet Prinz Jean am 9. April 1953 Prinzessin Joséphine-Charlotte von Belgien. In Schloss Betzdorf kommen zwischen 1954 und 1963 fünf Kinder zur Welt. Ein Jahr später, am 12. November 1964, tritt Prinz Jean nach der Abdankung von Großherzogin Charlotte vor die Abgeordnetenkammer und legt den Eid ab.

In seiner darauf folgenden Zeit als Großherzog entwickelt sich das Land Luxemburg von einem von Industrie und Landwirtschaft geprägten Land zu einem modernen Dienstleistungszentrum. 1998 dankt Großherzog Jean ab und gibt das Zepter weiter an seinen ältesten Sohn Henri.

Seinen Lebensabend verbringt Großherzog Jean auf Schloss Fischbach. Seine Frau, Großherzogin Joséphine-Charlotte, stirbt dort im Januar 2005.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Großherzog Henri: Dem Wissen auf der Spur
Bei einem Besuch im Luxembourg Science Center erhielt Großherzog Henri, der großes Interesse für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes hegt, einen Einblick in die Arbeiten und Forschungen.
Zum 95. Geburtstag: Jean, der stille Monarch
Staatsminister Jacques Santer würdigte ihn anlässlich seines silbernen Thronjubiläums als „bon père de famille“. Er selbst pochte damals in seiner Rede auf Toleranz und Ruhe, und beides prägten seine Herrschaft: Jean, der stille Monarch. An vergangenen 5. Januar wurde er 95 Jahre alt.