Wählen Sie Ihre Nachrichten​

56 Prozent in Luxemburg für eine Legalisierung des Cannabis
Politik 29.03.2018

56 Prozent in Luxemburg für eine Legalisierung des Cannabis

Cannabis bleibt die meistkonsumierte illegale Droge in Europa.

56 Prozent in Luxemburg für eine Legalisierung des Cannabis

Cannabis bleibt die meistkonsumierte illegale Droge in Europa.
Foto: Michel Thiel/LW-Archiv
Politik 29.03.2018

56 Prozent in Luxemburg für eine Legalisierung des Cannabis

Laut einer rezenten Umfrage wünschen sich 56 Prozent der Luxemburger eine komplette Legalisierung des Cannabis - nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch als Freizeitdroge.

(mth) - Laut einer rezenten Umfrage des demoskopischen Instituts TNS-Ilres sind 56 Prozent der Luxemburger für eine komplette Legalisierung des Cannabis - also nicht nur für den medizinischen Einsatz, sondern auch für Freizeitzwecke.

Insgesamt 41 Prozent haben sich gegen eine solche Maßnahme ausgesprochen. 18 Prozent der Befragten sind für eine Freigabe der Droge ohne Bedingungen. 38 Prozent wünschen eine Legalisierung, die jedoch an gewisse Regulierungsmaßnahmen gebunden wären. 23 Prozent der Luxemburger sind eher gegen ein Legalisierung und lediglich 18 Prozent sind strikt gegen eine Freigabe.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erholungs-Trip
Den Menschen in diesem Land soll es gut gehen. Dazu passt dann auch, dass Cannabis legalisiert werden soll – zu rekreativen Zwecken.
cannabis
Kiffen erlaubt
Neben dem kostenlosen öffentlichen Transport sorgt die geplante Legalisierung von Cannabis für die größten Schlagzeilen zum Koalitionsprogramm. Es werden Nägel mit Köpfen gemacht – mit Risiken und Nebenwirkungen.
Illustration Cannabis, Legalisation, Hanf, THC, CBD, 420, Joint, Marihuana, Ganja, Weed, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Angriff auf Legalisierung: Trump gefährdet Marihuana-Boom
Marihuana ist in den USA ein großes Geschäft, 29 Bundesstaaten erlauben die Droge bereits, zuletzt kam mit Kalifornien ein Schwergewicht hinzu. Doch die Trump-Regierung will die Party verderben und ein Verbot auf Bundesebene durchsetzen. Was nun?
Das Analysehaus Arcview geht davon aus, dass das Marktvolumen in Nordamerika, 2017 um 33 Prozent auf fast zehn Milliarden Dollar gewachsen ist.
Cannabis als Medizin: "Wir wollen nichts überstürzen"
Immer schön langsam mit dem Cannabis. So lautet in der Sache die Botschaft von Gesundheitsministerin Lydia Mutsch. Luxemburg will zwar Hanfblüten für medizinische Zwecke zulassen. Doch das Pilotprojekt ist restriktiv angelegt.