Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Neuinfektionen steigen um ein Drittel
Politik 2 Min. 26.01.2022
Wochenbericht der Santé

Corona-Neuinfektionen steigen um ein Drittel

Die Inzidenz liegt bei den Kindern von null bis 14 Jahren am höchsten: 5.320 Fälle auf 100.000 Einwohner.
Wochenbericht der Santé

Corona-Neuinfektionen steigen um ein Drittel

Die Inzidenz liegt bei den Kindern von null bis 14 Jahren am höchsten: 5.320 Fälle auf 100.000 Einwohner.
Foto: DPA
Politik 2 Min. 26.01.2022
Wochenbericht der Santé

Corona-Neuinfektionen steigen um ein Drittel

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Omikron ist da: Die Santé registriert über 15.000 neu Infizierte in einer Woche. Die Impfquote liegt jetzt bei 76,2 Prozent.

Omikron macht sich vehement bemerkbar:  Die Gesundheitsdirektion meldet am Mittwoch für die Woche vom 17. zum 23. Januar eine um 30 Prozent gestiegene Anzahl an Infizierten. Von 11.734 Personen auf 15.293 zog die Zahl der positiv auf Covid-19 Getesteten an. Das Durchschnittsalter der Covid-Positiven liegt bei 28,1 Jahren. 

Es zeigt sich weiter, dass die Impfung vor Ansteckung hilft. Denn die Inzidenz, also die Anzahl der Infizierten pro 100.000 Personen liegt bei den nicht Geimpften bei 3.769, dagegen bei denen mit einem vollen Impfschema bei 1.831. Von 37.818 auf 42.151 stieg die Zahl der PCR-Tests, die in besagter Woche untersucht wurden. 

Zehn von 14 auf Intensiv nicht geimpft

Unter den auf der normalen Station Hospitalisierten waren 20 Patienten von 58 nicht geimpft, während 38 Patienten ein volles Impfschema aufwiesen. Auf der Intensivstation waren dagegen zehn von 14 Covid-Patienten nicht geimpft. 

Mit 58 Neuzugängen mussten in dieser Woche zehn Patienten mehr im Krankenhaus auf der Normalstation aufgenommen werden, die Zahl der mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten sank dagegen von 19 auf 14. Die Krankenhauspatienten  waren im Schnitt 47 Jahre alt. Sieben Verstorbene galt es zu beklagen. Hier lag der Altersdurchschnitt bei 75 Jahren. 


25.11.2021, Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Intensivpflegerin hält auf der Kinder-Intensivstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart den Fuß eines am Respiratorischen Synzytial-Virus (RS-Virus oder RSV) erkrankten Patienten, der beatmet wird, in der Hand. Foto: Marijan Murat/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Immer mehr Babys wegen Corona in Kinderklinik
Allerdings ist der Krankheitsverlauf ohne größere Komplikationen, so die Antwort auf eine parlamentarische Anfrage.

Die Inzidenz stieg insgesamt gesehen auf 2.409 Fälle pro 100.000 Einwohner, 1.848 Fälle auf 100.000 waren es in der Vorwoche. Am höchsten ist die Inzidenz bei den Kindern von null bis 14 Jahren: 5.320 Fälle auf 100.000 Einwohner. Am geringsten war sie bei den 60- bis 74-Jährigen mit 696 Fällen auf 100.000. Fast verdoppelt hat sich die Inzidenz bei den über 75-Jährigen. 

Rund 45.000 Personen in Isolation/Quarantäne

Am 23. Januar galten 27.370 Personen als aktiv infiziert - 22.433 waren es am  16. Januar. 114.752 Personen galten als geheilt. 29.701 Personen befanden sich in Isolation - ein Plus von 31 Prozent - und 14.999 in Quarantäne (+71 Prozent).

Bei den Impfungen zeigt sich ein Gesamtstand von 1.212.952 Dosen, die bislang verabreicht wurden. 40.658 waren es in der Woche vom 17. bis 23. Januar: 2.114 Personen erhielten eine erste Dosis, 3.080 eine zweite und 35.464 Personen eine Auffrischung als Ergänzung zu einer Vollimpfung. 

Insgesamt gelten nun 457.643 Personen als voll geimpft, was einer Impfquote von 76,2 Prozent in der impfbaren Bevölkerung der über Fünfjährigen entspricht. Die Abwässer zeigen derweil eine höhere Viruspräsenz denn im Oktober 2020, dem bisher höchsten Stand. Die Tendenz bleibt weiterhin steigend.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den Schulen steigen die Infektionszahlen, Bildungsminister Meisch reagiert mit einer Lockerung der Quarantäneregeln, um Schulschließungen zu vermeiden.
Front view portrait of child with face mask back at school after covid-19 quarantine and lockdown, writing.