Wählen Sie Ihre Nachrichten​

1979: So lief die erste Europawahl in Luxemburg
Politik 4 Min. 01.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

1979: So lief die erste Europawahl in Luxemburg

1979 finden parallel zu den Legislaturwahlen zum ersten Mal direkte Europawahlen in Luxemburg statt.

1979: So lief die erste Europawahl in Luxemburg

1979 finden parallel zu den Legislaturwahlen zum ersten Mal direkte Europawahlen in Luxemburg statt.
Foto: LW-Archiv
Politik 4 Min. 01.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

1979: So lief die erste Europawahl in Luxemburg

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Aus den ersten demokratischen Europawahlen 1979 geht die CSV als Sieger hervor – die LSAP belegt nur Rang drei. Ein Rückblick.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „1979: So lief die erste Europawahl in Luxemburg“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die CSV kann bei den Wahlen 2009 deutlich zulegen und verfügt über doppelt so viele Mandate wie die zweitplatzierte LSAP. Am Ende kommt es zu einer Neuauflage der amtierenden schwarz-roten Regierungskoalition.
Obwohl die Liberalen 1994 einen Sitz dazu gewinnen und die Regierungsparteien Verluste hinnehmen müssen, kommt es zur Neuauflage der CSV-LSAP-Koalition. Die wahren Gewinner sind aber die Grünen und die ADR.
CSV, LSAP und DP erleiden bei den Wahlen von 1989 Stimmenverluste. Der Vorläufer der ADR, das Aktionskomitee 5/6, betritt die politische Bühne.
000 75
Bei den Wahlen 1979 gewinnt die CSV sechs Sitze hinzu. Nach fünf Jahren Opposition kehren die Christsozialen zurück an die Schalthebel der Macht.
la voix du luxembourg
Europawahlen sind wahrlich kein Publikumsmagnet. Dabei war die direkte Wahl eines EU-Abgeordneten lange keine Selbstverständlichkeit. Ein Rückblick
Bericht der Interparlamentarischen Union
Hierzulande sind 28 Prozent der Abgeordneten Frauen. Mit 17 weiblichen von insgesamt 60 Abgeordneten befindet sich Luxemburg weltweit im obersten Viertel. Im EU-Vergleich liegt das Großherzogtum jedoch in der zweiten Hälfte.
In Luxemburg ist der Frauenanteil im Parlament wesentlich geringer als in den Nachbarstaaten.