Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sechs Enigma-Chiffriermaschinen aus Ostsee geborgen
Panorama 24.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Zufallsfund im Meer

Sechs Enigma-Chiffriermaschinen aus Ostsee geborgen

Zufallsfund im Meer

Sechs Enigma-Chiffriermaschinen aus Ostsee geborgen

Foto: Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein
Panorama 24.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Zufallsfund im Meer

Sechs Enigma-Chiffriermaschinen aus Ostsee geborgen

Taucher haben vor der Küste Schleswig-Holsteins sechs Enigmas der NS-Streitkräfte entdeckt. Der Zufallsfund könnte Forschern weitere Erkenntnisse über das Ende des Zweiten Weltkriegs liefern.

(jt) - Es ist bereits der zweite Fund dieser Art binnen weniger Wochen: Taucher haben kürzlich sechs Enigma-Chiffriermaschinen der Nazis aus der Ostsee geborgen. Die Enigmas sind wahrscheinlich gegen Ende des Zweiten Weltkriegs im Wasser versenkt worden, berichtet das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH).

„Bei der Suche nach einem verlorenen Propeller bin ich auf einen Haufen entsorgter Enigma-Maschinen gestoßen, mindestens fünf Stück an der Zahl“, teilte der Finder Christian Hüttner laut Angaben des ALSH mit. „Teilweise sind sie offensichtlich bereits vor dem Entsorgen unbrauchbar gemacht worden.“

Die Chiffriermaschinen sollen nach Abschluss der Konservierung in einem Museum ausgestellt werden.
Die Chiffriermaschinen sollen nach Abschluss der Konservierung in einem Museum ausgestellt werden.
Foto: Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein

Erst im vergangenen November hatten Forschungstaucher in der Geltinger Bucht östlich von Flensburg eine Chiffriermaschine der deutschen Streitkräfte zu Tage befördert. Die komplexen Geräte, die den Deutschen zur Verschlüsselung von Funksprüchen dienten, sollen nun untersucht und konserviert werden. Die Enigmas – benannt nach dem griechischen Wort für „Rätsel“ – könnten den Forschern wichtige Informationen über die Ereignisse am Ende des Zweiten Weltkriegs liefern.

Die Geschichte der geheimnisumwitterten Chiffriermaschine diente als Material für zahlreiche Filme, Bücher und Serien. Experten zufolge wurden während des Zweiten Weltkriegs 100.000 bis 200.000 solcher Geräte in Deutschland gebaut. Ein Enigma I-Modell, das vor allem beim Heer und bei der Luftwaffe zum Einsatz kam, ist im Nationalmuseum für Militärgeschichte in Diekirch zu sehen.  

Ab 1940 gelang es britischen Mathematikern um den legendären Alan Turing, den Enigma-Code der Nazis zu knacken. Dadurch konnten sich die Alliierten entscheidende Vorteile im U-Boot-Krieg im Atlantik verschaffen.

Weiterführender Link:

Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am frühen Morgen des 11. September 1944 erwachten manche Diekircher durch das Knattern der Bordwaffen amerikanischer Jagdbomber. Die Bevölkerung fieberte ihrer Befreiung entgegen.
extra seiten
Ganz kampflos sollte die Wehrmacht das Großherzogtum im September 1944 nicht aufgeben, denn sie führte mehrere Rückzugsgefechte, die in einigen Ortschaften massive Zerstörungen anrichteten und Zivilopfer das Leben kosteten.
Les produits alimentaires amenés par les GI's ont laissé une marque indélébile dans la mémoire collective luxembourgeoise.
1 - Main frame
Der PC im Dienst der Forschung
Wie oft steht das Notebook ungenutzt auf dem Schreibtisch? Dabei könnten Forscher weltweit von der Rechenleistung profitieren. Die Spanne reicht von mathematischer Forschung bis zur Suche nach Außerirdischen.
Mit dem Boinc-Client können Forschungsdaten aus aller Welt analysiert werden. Hier sucht das Einstein@Home-Projekt nach Gravitationswellen im Weltall.
Biopic über Mathe-Genie Alan Turing
Benedict Cumberbatch überzeugt als mathematisches Genie: „The Imitation Game“ über Enigma-Bezwinger Alan Turing gewinnt beim Filmfest in Toronto. „Beats of the Antonov“ über sudanesische Flüchtlinge wird zum besten Dokumentarfilm gekürt.
Benedict Cumberbatch wurde auf dem roten Teppich von Toronto gefeiert.