Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zu diesen Ländern haben Geimpfte freien Zugang
Panorama 2 Min. 27.04.2021

Zu diesen Ländern haben Geimpfte freien Zugang

Die Karibikinsel Barbados und Anguilla planen ebenfalls Einreiseerleichterungen für Geimpfte.

Zu diesen Ländern haben Geimpfte freien Zugang

Die Karibikinsel Barbados und Anguilla planen ebenfalls Einreiseerleichterungen für Geimpfte.
Foto: AFP
Panorama 2 Min. 27.04.2021

Zu diesen Ländern haben Geimpfte freien Zugang

Menschen, die bereits vollständig geimpft sind, können bereits in 20 Ländern ohne teuren PCR-Test und lange Quarantäne einreisen.

(jwi) - Urlaub 2021 ohne Test und Quarantäne? Für Menschen, die bereits vollständig gegen das Corona-Virus geimpft worden sind, ist dies in über 20 Ländern - sieben davon in der EU - jetzt bereits möglich. Weitere Länder sollen ab Mai hinzukommen.

Die Voraussetzungen sind allerdings je nach Land ganz unterschiedlich. Auch ist nicht jedes der Länder vollständig für Geimpfte offen und nicht jeder Impfstoff wird gleichwertig anerkannt. 

Polen gehörte im Januar 2021 zu den ersten EU-Ländern, welches die Zehn-Tage-Quarantäne für Reisende aussetzte. Zu den weiteren europäischen Ländern ohne Quarantäne- oder Testpflicht gehören bisweilen Kroatien, Griechenland, Estland, Litauen, Rumänien und Slowenien. Die Atlantikinsel Madeira ist die einzige Region in Portugal, die bei geimpften Personen auf den obligatorischen PCR-Test verzichtet. Außerhalb von Europa sind es die Touristenorte Israel, Thailand, Ecuador und Barbados. 


Wirtschaft, Luxair, Abschied Flugbegleiterinnen, Harpes-Schram Josée, Danielle Frauenberg Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony
Ausnahmeberuf Flugbegleiterin: „Anfangs waren keine Männer erlaubt“
Zwei Flugbegleiterinnen erzählen von Schönheitsidealen, Campari-Orange und einer echten Frauendomäne. Nach vier Jahrzehnten kennen sie den Himmel über Luxemburg wie kaum einer.

Zudem planen Dänemark (1. Mai), Zypern (10. Mai), Thailand mit der Insel Phuket (1. Juli), die Karibikinsel Barbados (8. Mai) und Anguilla (1. Juli) sowie Spanien mit der balearischen Hauptinsel Mallorca (Mai) entsprechende Reiseerleichterungen. Laut dem Staatlichen israelischen Verkehrsbüro lässt man ab 23. Mai nach mehr als einem Jahr geschlossener Grenzen wieder internationale Reisende ins Land.

Für Island gelten ebenfalls Reiseerleichterungen, allerdings ist eine Kurzquarantäne erforderlich. Einreisende müssen sich bei Einreise einem PCR-Test unterziehen und sich bis zum Ergebnis isolieren. Ecuador erlaubt seit 1. April die touristische Einreise ohne Quarantäne, wenn eine vollständige Impfung nachgewiesen oder ein negativer PCR-Test vorgelegt wird. Bei Einreise aus Europa wird zudem ein Antigen-Schnelltest am Flughafen durchgeführt.

Keine einheitliche Regelung bei „grünem Zertifikat“

Der europäische Impfnachweis wird voraussichtlich im Juni einsatzbereit sein. Dieses sogenannte „grüne Zertifikat“ zeigt an, ob man geimpft oder negativ getestet ist oder schon mal an Covid-19 erkrankt war.


Allheilmittel Corona-Impfpass?
Was spricht für, was gegen einen europaweit gültigen Corona-Impfpass? Ein Pro und Kontra der LW-Redakteure Michael Merten und Steve Bissen.

Doch der von den 27 Mitgliedstaaten beschlossene Ausweis wird keine einheitlichen Reiseregeln mit sich bringen. Denn die Länder entscheiden selbst, welche Vorteile vollständig Geimpfte haben werden. Einen automatischen EU-weiten Anspruch auf Einreise ohne Quarantäne haben Geimpfte mit dem Dokument also nicht.

Reisende sollten außerdem beachten, dass das eigene Herkunftsland nicht im jeweiligen Urlaubsland als Risikogebiet klassifiziert ist. Ein Überblick, welche Einreisebedingungen in den jeweiligen Ländern in Europa existieren, gibt es auf der Webseite der Europäischen Union sowie beim Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten in Luxemburg.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Allheilmittel Corona-Impfpass?
Was spricht für, was gegen einen europaweit gültigen Corona-Impfpass? Ein Pro und Kontra der LW-Redakteure Michael Merten und Steve Bissen.