Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wiener Studenten nutzen Kirche als Hörsaal
Panorama 06.10.2020

Wiener Studenten nutzen Kirche als Hörsaal

Ein Student der Universität Wien arbeitet in der Votivkirche an seinem Laptop.

Wiener Studenten nutzen Kirche als Hörsaal

Ein Student der Universität Wien arbeitet in der Votivkirche an seinem Laptop.
Foto: dpa
Panorama 06.10.2020

Wiener Studenten nutzen Kirche als Hörsaal

Die Universität Wien hat angesichts der Corona-Krise ein besonderes Ausweichquartier für ihre Studentinnen und Studenten eingerichtet.

(dpa/nr) - Frei nach dem Motto „Ora et labora“ können Studenten der Universität Wien zumindest bis Ende Oktober in der Wiener Votivkirche möglichem Gedränge in den Hörsälen entfliehen und ihre Laptops aufklappen. „Das WLAN ist gut, nur die Steckdosen fehlen“, sagte am Dienstag ein Student der Politikwissenschaft und Psychologie.

Das ungewöhnliche Angebot wird von den Studenten angenommen - trotz fehlender Steckdosen.
Das ungewöhnliche Angebot wird von den Studenten angenommen - trotz fehlender Steckdosen.
Foto: dpa

Für die Mitbenutzung des 1879 fertiggestellten neogotischen Sakralbaus, dessen Errichtung an ein gescheitertes Attentat auf Kaiser Franz Joseph I. erinnert, zahlt die Uni einen kleinen Betrag.


IPO , PK ACEL , Assoc. des Cercle Etudiants Lux., Studentenvereingung , vlnr Christelle May , Sven Bettendorf , Benjamin Kinn , Cyrielle Daumer , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Studentenvereinigung in Covid-Zeiten
Die Studentenvertreter der ACEL ersetzen so viele ihrer Aktivitäten wie möglich durch digitale Angebote. Für Studenten bleibt die Situation schwierig.

Vor der Kirche wurde ein WC-Anhänger aufgestellt. Außerdem kontrolliert Sicherheitspersonal, ob Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Die Universität Wien ist mit fast 90.000 Studierenden, darunter nicht wenige Luxemburger, eine der größten Hochschulen Europas.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.