Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Welt erlebte heißesten Juli seit Messbeginn
Panorama 05.08.2019

Welt erlebte heißesten Juli seit Messbeginn

Hitzeschäden in einem Wald in Nieheim im Westen Deutschlands.

Welt erlebte heißesten Juli seit Messbeginn

Hitzeschäden in einem Wald in Nieheim im Westen Deutschlands.
Foto: AFP/Ina Fassbender
Panorama 05.08.2019

Welt erlebte heißesten Juli seit Messbeginn

Der Vormonat war der heißeste in der Geschichte der Wetteraufzeichnungen – und zwar weltweit. Das geht aus Daten des EU-Dienstes Copernicus hervor.

(AFP/jt) - Der Monat Juli 2019 geht weltweit als heißester Monat überhaupt in die Wettergeschichte ein. Das geht aus Daten des von der EU betriebenen Copernicus-Dienstes zur Überwachung des Klimawandels hervor. Schon der Monat davor war als heißester Juni seit Beginn der Messgeschichte eingestuft worden. Im Schnitt war es im Juli 2019 um 1,2 Grad wärmer als im vorindustriellen Zeitalter.

"Im Juli ist es generell auf der ganzen Welt am heißesten, aber laut unseren Daten war der Juli 2019 auch der heißeste Monat, der jemals gemessen wurde", sagte Jean-Noël Thépaut von Copernicus laut einem Communiqué vom Montag. Bisheriger Spitzenreiter in der Temperatur-Hitliste war der Juli 2016. 



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Klimawandel befeuerte Rekord-Hitzewelle im Juli
Die jüngsten Hitzetemperaturen würden in Westeuropa ohne menschengemachten Klimawandel nur etwa alle 1000 Jahre auftreten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von Wissenschaftern des World Weather Attribution Project.