Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Welfenprinz Ernst August droht U-Haft
Panorama 09.09.2020

Welfenprinz Ernst August droht U-Haft

Ernst August Prinz von Hannover auf einem Archivfoto von 2014.

Welfenprinz Ernst August droht U-Haft

Ernst August Prinz von Hannover auf einem Archivfoto von 2014.
Foto: Tobias Hase/dpa
Panorama 09.09.2020

Welfenprinz Ernst August droht U-Haft

Nach drei Vorfällen hat die Justiz in Österreich den Welfenprinzen Ernst August von Hannover festnehmen lassen. Jetzt ist die Frage, ob er in U-Haft muss.

(dpa) - Nach der Festnahme von Welfenprinz Ernst August von Hannover hat die Staatsanwaltschaft im österreichischen Wels eine 14-tägige Untersuchungshaft für den 66-Jährigen beantragt. 

Ein Gericht werde im Laufe des Mittwochs über den Haftantrag entscheiden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Dem 66-Jährigen werden demnach Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie gefährliche Drohung und versuchte Nötigung vorgeworfen. Er soll in den vergangenen Wochen bei drei Vorfällen eine Beamtin bedroht, einen Beamten leicht verletzt und ein Ehepaar unter Drohungen zum Verlassen eines Gebäudes aufgefordert haben. Das Haus Hannover wollte keine Stellungnahme abgeben. Die Anwaltskanzlei des Welfenprinzen wollte sich zu dem Vorgang inhaltlich nicht äußern.

Mit Verkehrsschild Fenster eingeschlagen

Zunächst hatte die „Kronen Zeitung“ über die Festnahme des Welfenprinzen berichtet, der in Österreich ein Anwesen besitzt. Er sei am Montagabend in die Justizanstalt Wels gebracht worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft. Zuvor soll der 66-Jährige mit einem am Boden liegenden Verkehrsschild ein Fenster eingeschlagen und außerdem ein Ehepaar bedroht haben. Da es bereits der dritte Vorfall innerhalb weniger Wochen gewesen sei, habe die Staatsanwaltschaft eine Festnahme beantragt, sagte der Behördensprecher weiter.


Prinzenhochzeit - mariage princier - Familie und Gaeste auf dem Weg in die Kathedrale - Caroline von Monaco – Prinzessin von Hannover
Caroline von Hannover wird 60: Glück und Leid einer Prinzessin
Caroline von Hannover, besser bekannt als Prinzessin von Monaco und Tochter von Fürst Rainier III., ist die ungekrönte Königin der bunten Blätter. Meist gegen ihren Willen berichten sie vom Glück und Leid einer Prinzessin. Heute wird sie 60 Jahre alt.

Bereits am 15. Juli habe er sich einem polizeilichen Einschreiten widersetzt, so die Staatsanwaltschaft. Bei dem Einsatz sei ein Polizist leicht verletzt worden. Außerdem seien dem 66-Jährigen die Waffen, die er aus Gründen der Jagd besitze, abgenommen worden. „Es ist ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen worden“, sagte der Sprecher. Am 20. Juli soll Ernst August von Hannover mit einem Taxi auf dem Weg zu einer Polizeiwache gewesen sein. Zuvor sei ihm auf der Straße eine Polizeibeamtin begegnet, die er verbal bedroht habe, erklärte die Behörde. 

Dem Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. drohen laut Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft. Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prinzessin Caroline verteidigt ihren Ehemann
Ernst und sehr aufrecht hat Prinzessin Caroline von Monaco (52) das Landgericht in Hildesheim betreten. Dort sagte sie unter den Augen der Öffentlichkeit als Zeugin für ihren Mann aus.
Prinzessin Caroline von Monaco sagte als Zeugin vor dem Landgericht in Hildesheim aus.