Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wasserstoffforschung: "Porphyrine sind fast schon magisch"
Panorama 5 Min. 06.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wasserstoffforschung: "Porphyrine sind fast schon magisch"

Auch neue Materialien spielen eine Rolle – wie Plastik, das mit einer photokatalytischen Dünnschicht überzogen ist.

Wasserstoffforschung: "Porphyrine sind fast schon magisch"

Auch neue Materialien spielen eine Rolle – wie Plastik, das mit einer photokatalytischen Dünnschicht überzogen ist.
Foto: LIST
Panorama 5 Min. 06.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wasserstoffforschung: "Porphyrine sind fast schon magisch"

Sarah SCHÖTT
Sarah SCHÖTT
Nicolas Boscher vom Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) forscht an alternativen Möglichkeiten der Wasserstoffproduktion.

Wasserstoff spielt etwa für den Antrieb von Autos eine immer größere Rolle. Wie man ihn herstellen kann, damit beschäftigt sich Dr. Nicolas Boscher (39), Projektleiter am Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST). Für seine Forschungen hat er kürzlich eine Förderung des Europäischen Forschungsrates (ERC) erhalten. Im Interview spricht der Wissenschaftler darüber, wie wir zukünftig Wasserstoff auf saubere Art und Weise produzieren könnten.

Nicolas Boscher, Sie forschen an einem Projekt zum Thema Wasserstoff ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachhaltige Energielieferanten: Treibstoff für die Zukunft
Félix Urbain wurde 2017 für seine Promotionsforschung an der solarbetriebenen Wasserspaltung mit dem Jülicher Exzellenzpreis sowie im Dezember 2017 mit dem Forschungspreis Wasserstoff.NRW ausgezeichnet. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit dem 31-jährigen Physiker.