Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor Mücken schützen: Zika-Virus tritt nun auch in Brasilien auf
Panorama 23.07.2015

Vor Mücken schützen: Zika-Virus tritt nun auch in Brasilien auf

Die Tigermücke überträgt nicht nur Dengue -und  Chikungunya-Fieber, sondern auch das Zika-Virus.

Vor Mücken schützen: Zika-Virus tritt nun auch in Brasilien auf

Die Tigermücke überträgt nicht nur Dengue -und Chikungunya-Fieber, sondern auch das Zika-Virus.
Foto: Us Public Domain
Panorama 23.07.2015

Vor Mücken schützen: Zika-Virus tritt nun auch in Brasilien auf

Treten auf einer Reise in Südamerika anhaltend Fieber und Kopfschmerzen auf, ist der Reisende womöglich an Dengue- oder Chikungunya-Fieber erkrankt. In Brasilien kommt nun noch ein weiterer Erreger hinzu, der ähnliche Symptome auslöst: das Zika-Virus.

Das Zika-Virus hat Südamerika erreicht, wie das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf mitteilt.  Es sei wohl durch die Fußball-WM ins Land eingeschleppt worden. Bisher kam das Virus im tropischen Afrika, in Südostasien und auf den pazifischen Inseln vor. Übertragen werden die Krankheiten indes durch die Tigermücke.

Die gute Nachricht: Infektionen mit dem Zika-Virus verlaufen dem CRM zufolge deutlich harmloser als bei Dengue oder Chikungunya. Schwere Verläufe seien selten und Todesfälle nicht bekannt. Dennoch sollten sich Reisende in Südamerika konsequent vor Mücken schützen - durch helle, geschlossene Kleidung und Mückenschutzmittel mit dem Wirkstoff DEET in einer Konzentration ab 30 Prozent. Eine Impfung gegen Dengue-, Chikungunya- oder Zika-Virus gibt es nicht.