Wählen Sie Ihre Nachrichten​

USA: Letzte "Bürgerkriegswitwe" stirbt mit 101 Jahren
Panorama 4 Min. 06.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

USA: Letzte "Bürgerkriegswitwe" stirbt mit 101 Jahren

Das Gemälde "Pickett's Charge" des Franzosen  Paul Philippoteau zeigt die Schlacht bei Gettysburg am 3. Juli 1863.

USA: Letzte "Bürgerkriegswitwe" stirbt mit 101 Jahren

Das Gemälde "Pickett's Charge" des Franzosen Paul Philippoteau zeigt die Schlacht bei Gettysburg am 3. Juli 1863.
Foto: Wikimedia Commons / Ron Cogswell / CC BY-SA 2.0
Panorama 4 Min. 06.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

USA: Letzte "Bürgerkriegswitwe" stirbt mit 101 Jahren

Thomas RÜDELL
Thomas RÜDELL
Helen Viola Jackson war die letzte bekannte Frau, die mit einem Veteranen des amerikanischen Sezessionskriegs verheiratet war: Der Krieg liegt immerhin 155 Jahre zurück.

Eine auf den ersten Blick recht allgemeine Todesmeldung aus der Rubrik „Vermischtes“: Helen Viola Jackson ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb die letzte bekannte „Bürgerkriegswitwe“ der USA bereits am 16. Dezember in einem Pflegeheim im US-Staat Missouri. Sie wurde 101 Jahre alt. 

Beim ersten Lesen stolpert man über den Begriff „Civil War Widow“ und gerät ins Kopfrechnen - wann war noch gleich der amerikanische Bürgerkrieg? Wir erinnern uns an den Geschichtsunterricht und diverse Fernsehabende: Nord- gegen Südstaaten, „Union“ gegen „Konföderierte“, „Yankees“ gegen „Rebellen“ ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ikonisches Foto: "Der küssende Seemann" ist tot
George Mendonsa, der - wahrscheinlich - 1945 auf dem Times Square in New York eine Krankenschwester küsste und so zum Symbol für das Kriegsende wurde, ist im Alter von 95 Jahren in einem Pflegeheim gestorben.
Alfred Eisenstaedt war nicht der einzige Fotograf, der den Kuss ablichtete - dieses Bild zeigt die Aktion aus einer anderen Perspektive.