Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uraltes Faultier: Paula feiert 50. Geburtstag
Ein Fotograf und ein Kameramann stehen vor dem Faultier Paula im Zoo in Halle/Saale.

Uraltes Faultier: Paula feiert 50. Geburtstag

Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/
Ein Fotograf und ein Kameramann stehen vor dem Faultier Paula im Zoo in Halle/Saale.
Panorama 6 14.06.2019

Uraltes Faultier: Paula feiert 50. Geburtstag

Laut dem Zoo in Halle ist Paula das älteste lebende Zweifingerfaultier der Welt. Paula wurde im Jahre 1971 im Alter von zwei Jahren von Südamerika nach Europa überführt.

(dpa) - Ein paar graue Haare, aber sonst topfit: Faultier Paula aus dem Bergzoo in Halle ist 50 Jahre alt geworden. Nach Angaben des Zoos ist es damit das älteste Faultier der Welt.


Justin der Biber zu Gast in Düdelingen
Erstmals wurde ein Europäischer Biber in die Düdelinger Pflegestation für Wildtiere eingeliefert.

Paula sei 1971 im Alter von etwa zwei Jahren aus Südamerika nach Halle gekommen, sagte Zookuratorin Jutta Heuer am Freitag beim Geburtstagsempfang. Es sei kein Zweifingerfaultier in Zoos oder in freier Wildbahn bekannt, das mehr Jahre auf dem Buckel habe.

Die Faultier-Dame sei für ihr Alter - in Menschenjahre umgerechnet sollen es den Angaben zufolge mindestens 90 sein - noch recht vital, so Heuer. An ihrem Geburtstag naschte Paula emsig von einem Gemüseteller. Dazu gab es ihre Leibspeise: Gekochten Mais. Im Zuchtbuch sind noch 280 lebende Artgenossen in Europa registriert.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwei Affen im All
Im Dienste der Menschheit: Die Weltraumbehörde NASA machte vor 60 Jahren zwei Affen zu den ersten Raumfahrern der USA.
ARCHIV - 21.05.2019, USA, Pensacola: Mit einem kleinen «Weltraumhelm» auf dem Kopf sitzt eines von mehreren Rhesusäffchen, die in der Flugmedizinischen Schule der Navy in Pensacola in Florida auf einen Weltraumflug vorbereitet werden, im Mai 1959 in den Händen eines Technikers. Zwei Jahre vor Juri Gagarin waren Miss Able und Miss Baker im All. Die zwei Affen überlebten einen rund 15-minütigen Flug und lieferten der Forschung damit wichtige Daten. Heute fliegen noch immer ab und zu Tiere ins All. Foto: DB A0009 US DoD/Ho/US_department_of_defense/dpa +++ dpa-Bildfunk +++