Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unternehmen präsentiert 8k-Aufnahmen des Titanic-Wracks
Panorama 1 01.09.2022
Neue Expedition im Mai 2023

Unternehmen präsentiert 8k-Aufnahmen des Titanic-Wracks

Die Titanic beim Verlassen des Hafens von Southampton. Es sollte ihre erste und letzte Fahrt sein.
Neue Expedition im Mai 2023

Unternehmen präsentiert 8k-Aufnahmen des Titanic-Wracks

Die Titanic beim Verlassen des Hafens von Southampton. Es sollte ihre erste und letzte Fahrt sein.
Foto: AFP
Panorama 1 01.09.2022
Neue Expedition im Mai 2023

Unternehmen präsentiert 8k-Aufnahmen des Titanic-Wracks

Das Meeresforschungsunternehmen OceanGate Expeditions hat erstmals 8k-Aufnahmen vom Wrack der Titanic veröffentlicht.

(dme) - Das Meeresforschungsunternehmen OceanGate Expeditions hat erstmals ein 8k-Video des Titanic-Wracks veröffentlicht, in welchem noch nie gesehene Details des am 15. April 1912 gesunkenen Luxusliners erkennbar sind. Die extrem hohe Auflösung von 7680 mal 4320 Pixel ermöglicht es, in die Aufnahmen hereinzuzoomen und immer noch eine 4k-Auflösung zu haben.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Am Anfang des Videos ist der Kran zu sehen, mit welchem der riesige 15 Tonnen schwere Anker ausgefahren wurde, der sich noch immer auf dem Deck des Wracks befindet“, berichtet Tauchbootpilot PH Nargeolet in einer Pressemitteilung des Unternehmens.


Wie Luxemburg vom Untergang der „Titanic“ erfuhr
Bereits am Tag des Unglücks druckte das „Luxemburger Wort“ eine Kurzmeldung, am Tag darauf einen längeren Bericht. Ein Blick ins Archiv.

„Ich studiere das Wrack seit Jahrzehnten und habe unzählige Tauchgänge gemacht, und ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Bild gesehen zu haben, das diesen Detailgrad zeigt“, so Rory Golden, Titanic-Experte bei OceanGate Expeditions. Das Unternehmen bereitet derzeit eine neue Titanic-Expedition vor, die im Mai 2023 starten soll.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema