Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"United World Games 2016": Olympiafeeling in Klagenfurt
Panorama 12 3 Min. 25.11.2015

"United World Games 2016": Olympiafeeling in Klagenfurt

Die "United World Games" finden 2016 bereits zum zwölften Mal statt und ziehen jedes Jahr tausende junge Sportler aus über 40 Nationen an. Anmeldungen sind bis Mai möglich, bislang ist Luxemburg mit drei Vereinen vertreten.

von Alma Maria Heusbourg

Dienstagabend lud der österreichische Botschafter Gregor Schusterschitz Vereine, Regierungsvertreter und Journalisten in seine Residenz, um die "United World Games 2016" vorzustellen, für eine rege Teilnahme luxemburgischer Sportler zu werben und die Internationalität des Events weiter zu fördern.

Zehn Sportarten zur Auswahl

Das sportliche Großevent, das vom 16. bis zum 19. Juni 2016 in Klagenfurt am Wörthersee in Österreich stattfinden wird, zieht Jahr für Jahr tausende junge Athletinnen und Athleten zwischen neun und 19 Jahren an. Mannschaften aus 40 Ländern werden in Kärnten erwartet, um sich in den zehn Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Volleyball, Feld-Hockey, Fußball, Rugby, Handball, Orientierungslauf, Basketball und Tennis zu messen.

"Wir sind 2005 mit 1300 Sportlern gestartet und haben die Teilnehmerzahl in den vergangenen Jahren mehr als verfünffacht", freut sich Alexander Haudum vom Organisationskomitee.

Sportliche Leistung keine Hürde

"Wir verstehen uns als mehr, als nur irgendeine Sportveranstaltung", so Haudum. "Es geht um den Flair rundherum, um Toleranz und Respekt, sowie kulturellen Austausch und Freundschaft." Der Sport steht bei den olympischen Spielen für Jugendliche zwar im Vordergrund, doch es wird großen Wert auf das Miteinander gelegt.

Außerdem sind die "United World Games" nicht nur für Profis gedacht: "Wir begrüßen hier jeden, vom Anfänger bis hin zum Profi. Das sportliche Niveau soll keine Hürde sein“, betont Haudum. Die brückenbauenden und interaktiven Aspekte des Sportes seien wichtiger als Klassierungen und Ranglisten. Ein Rahmenprogramm voller Feste, Spiel und Spaß soll für gute Laune unter den jungen Teilnehmern und den mitreisenden Eltern und Trainern sorgen.

Kollision mit Prüfungszeit

Die "United World Games", eine der größten Jugendsportveranstaltungen weltweit, steht zudem unter der Schirmherrschaft der Unesco. „Das ist wichtig, um die Zusammenarbeit mit den Schulen zu erleichtern, wenn es um Freistellungen oder offizielle Teilnahmebestätigungen geht“, erklärt Haudum. Die Notwendigkeit ist gegeben, da in vielen Ländern im Juni noch Unterricht stattfindet und bei einer Teilnahme mindestens zwei Schultage betroffen sind. Dies wäre auch für luxemburgische Schüler der Fall, für die der Termin der United World Games genau in die Prüfungszeit fällt.

Teilnehmer aus Luxemburg

Die drei bisher angemeldeten Vereine RSR Walfer, HC Luxemburg und BBC Sparta werden im Idealfall noch Unterstützung anderer teilnehmender Vereine, Schulen oder Privatpersonen bekommen, wenn es nach Botschafter Schusterschitz geht, der auf einen Multiplikator-Effekt hofft.

Ganz in diesem Sinne zeigten sich Dienstagabend auch der Tennisverein Esch, sowie die luxemburgisch-österreichische Vereinigung aus Steinsel interessiert und hofften auf eine höhere koordinierende Stelle, um als geschlossene luxemburgische Delegation anzureisen. Seitens des Sportministeriums war man zu diesem Zeitpunkt noch zu keiner Stellungnahme bereit.

Mehr Infos zum Event unter www.unitedworldgames.com

Interview mit Alexander Haut (AH), Mitglied des Organisationskomitees

Bis wann können sich interessierte Mannschaften anmelden?

Die Anmeldedeadline ist der 1. Mai. Wir ermuntern die Teilnehmer aber sich so früh wie möglich anzumelden, da die Auswahl der Unterkunftsmöglichkeiten dann am größten ist. Ob man lieber im Zentrum unterbracht werden möchte oder lieber am See – auf die Wünsche können wir am besten eingehen, wenn die Anmeldung früh genug erfolgt.

Wieso ist Klagenfurt als Austragungsort spannend?

Klagenfurt ist die perfekte Location aus mehreren Gründen. Zum ersten hat Kärnten, das in einer begünstigten Lage im Süden Österreichs liegt, die besten Wetterverhältnisse im Sommer. Klagenfurt ist zudem eine sportbegeisterte Stadt, die auf allen Levels mitzieht und uns unterstützt und dieses Event auch logistisch mittragen kann. Der Beachvolleyball-Grandslam findet beispielsweise dort statt, auch der Ironman, ... Und nicht zu vergessen das topmoderne Stadion der Fußball-EM 2008. Es ist als Austragungsstätte einfach genial und sucht in Österreich seinesgleichen.

Wie hoch sind die Kosten und wer trägt sie?

Wir von unserer Seite schauen, dass wir die Preise so günstig wie möglich halten. Wir haben eine gestaffelte Preisliste für die Unterkünfte, da ist vom Campingplatz bis zum 4-Sterne-Hotel alles dabei. Wer die Kosten wirklich trägt, das hängt vom jeweiligen Verein ab, oft werden sie zwischen Eltern und dem Verein aufgeteilt. Leider scheitert die Teilnahme oft, das muss man auch sagen, am Geld - vor allem bei Teams die eine lange Anreise haben. Aber es gab in der Vergangenheit auch Teams, die mittels Sponsoren oder Spendenaktionen zu uns gekommen sind.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wintersport: Wie Luxemburg ein Skeleton-Team bekam
Jeff Bauer hat in Luxemburg Basketball gespielt und auch sonst schon jede Menge Sportarten ausprobiert. Vor einiger Zeit hat er der US-Amerikaner das Luxemburger Skeleton-Nationalteam gegründet und auch sonst ein verrücktes Leben.
Extremsportart Roller Derby: Amazonen auf Rollschuhen
Beim Roller Derby sind Frauen unter sich. Dabei geht es bei der Sportart hart zu wie beim Rugby. Seit drei Jahren gibt es auch in Luxemburg ein Team. Die Grandes Duchesses, die in der Rockhal ihr erstes großes Heimspiel hatten (mit Video).
Roller Derby Rockhal Grandes Duchesses de Luxembourg Blackland Rockin’k Roller Charleroi 25.10.2015 - Foto: Christian Kemp