Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uni Luxemburg: Zusammenarbeit mit UC Berkeley besiegelt
Erst vor wenigen Wochen hat die Uni Luxemburg ihren Hauptsitz auf den Campus Belval verlegt.

Uni Luxemburg: Zusammenarbeit mit UC Berkeley besiegelt

Foto: Claude Piscitelli
Erst vor wenigen Wochen hat die Uni Luxemburg ihren Hauptsitz auf den Campus Belval verlegt.
Panorama 2 Min. 15.10.2015

Uni Luxemburg: Zusammenarbeit mit UC Berkeley besiegelt

Die Universität Luxemburg hat ein Abkommen mit der als weltweit beste öffentliche Universität geltenden University of California in Berkeley unterzeichnet.

(LW) - Die Universität Luxemburg hat ein Abkommen mit der als weltweit beste öffentliche Universität geltenden University of California in Berkeley (UC Berkeley) unterzeichnet. Das Abkommen über eine Zusammenarbeit in der Forschung und den Austausch von Wissenschaftlern wurde vor kurzem von Prof. Dr. Rainer Klump, Rektor der Universität Luxemburg, und Nicholas B. Dirks, Kanzler der UC Berkeley, unterzeichnet. Ebenfalls zugegen war Professor Jeroen Dewulf, Direktor des Instituts für Europäische Studien an der UC Berkeley.

Die UC Berkeley und die Universität Luxemburg arbeiten bereits in Forschungsbereichen wie Biologie, Computerwissenschaften, Geschichte oder Recht zusammen. Beide Universitäten planen die Forschungszusammenarbeit in Zukunft auf weitere Bereiche auszudehnen, wie zum Beispiel Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT), Finanzwissenschaften, Soziale Ungleichheit oder Europäische Studien.

Zudem hat die kalifornische Universität gerade einen neuen Campus auf einer Industriebrache eröffnet und ist an einem Erfahrungsaustausch mit der Universität Luxemburg interessiert, die vor wenigen Wochen ihren Hauptsitz auf Campus Belval verlegt hat.

Ein wichtiger strategischer Partner

Als Fortsetzung dieser Initiative plant eine Forscherdelegation der Universität Luxemburg unter der Leitung von Prof. Dr. Klump, die UC Berkeley im Jahr 2016 zu besuchen. Der Luxemburger Fonds National de la Recherche“ (FNR) beabsichtigt, das Abkommen zu unterstützen und Fördermittel für die Zusammenarbeit zwischen Luxemburg und Berkeley bereitzustellen. Um die aktuelle und zukünftige Zusammenarbeit in Forschung und Austausch mit führenden Universitäten zu fördern, hat die Universität Luxemburg einige strategische Partner ausgewählt.

Die UC Berkeley genießt dabei hohe Priorität. Die UC Berkeley wurde 1868 zur Zeit des kalifornischen Goldrauschs von einer Gruppe von wissenschaftlichen Pionieren gegründet. Zwei Jahre später wurden Frauen für ein Studium zugelassen und 1964 wurde hier das „Free Speech Movement“ ins Leben gerufen. 36 Absolventen oder Mitarbeiter der UC Berkeley sind Nobel-Preisträger. Die Universität zählt rund 38 000 Studierende und 1 600 in Vollzeit beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiter. (LW)

  • Lesen Sie auch:

Universität Luxemburg Automobile Forschung gewinnt an Fahrt

Hochschulranking: Uni.lu unter den 200 besten: Uni Luxemburg in guter Gesellschaft

Luxembourg Institute of Science and Technology: Wissenschaft und Wirtschaft zusammenbringen


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Universität Luxemburg: Un(i)verständnis
Wohin steuert die Universität Luxemburg hin. Über diese Frage wurde und wird weiterhin heftig verhandelt. Um die Diskussion besser verstehen zu können, ist es wichtig, den Unterschied zwischen angewandter Forschung und Grundlagenwissenschaft zu kennen.
Sie forschen an der Universität Luxemburg – Teil 4 : Innovationshub für die Industrie
Vom Iran über Kanada, London und Norwegen nach Luxemburg – so sehen heute internationale Karrieren junger Forscher aus. Dr. Shiva Nejati, mit iranischen und kanadischen Wurzeln, forscht an der Universität Luxemburg im „Software Verifi- cation and Validation Lab“ des SnT (Interdisciplinary Centre for Security, Reliability and Trust), als eine der wenigen Frauen in einer traditionellen Männerdomäne.
dr nejati shiva