Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uni Luxemburg: Kooperationen mit Mehrwert
Panorama 5 Min. 03.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Uni Luxemburg: Kooperationen mit Mehrwert

Ulf Nehrbass, Direktor des LIH, Stéphane Pallage, Rektor der Uni, Bildungsminister Claude Meisch, Thomas Kallstenius, Direktor des LIST, und der Vizerektor für Forschung an der Universität, Jens Kreisel (v.l.n.r.), bei der Unterzeichnung der Kooperationsverträge.

Uni Luxemburg: Kooperationen mit Mehrwert

Ulf Nehrbass, Direktor des LIH, Stéphane Pallage, Rektor der Uni, Bildungsminister Claude Meisch, Thomas Kallstenius, Direktor des LIST, und der Vizerektor für Forschung an der Universität, Jens Kreisel (v.l.n.r.), bei der Unterzeichnung der Kooperationsverträge.
Foto: Universität
Panorama 5 Min. 03.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Uni Luxemburg: Kooperationen mit Mehrwert

Sarah SCHÖTT
Sarah SCHÖTT
Rektor Stéphane Pallage und Jens Kreisel, Vizerektor für Forschung, sprechen im Interview über die Kooperationen der Universität und die Vorteile für Studierende und das Großherzogtum.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Uni Luxemburg: Kooperationen mit Mehrwert“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bildungs- und Hochschulminister Claude Meisch stellt Mehrjahres-Plan vor: 1,7 Milliarden Euro für fünf Institutionen.
IPO , Min Education Nationale , PK Rapport National sur l`Education 2021 , Claude Meisch , Foto:Guy Jallay/Luxembourg
Rudi Balling, Direktor des "Luxembourg Centre for Systems Biomedicine" (LCSB), hat sich dazu entschlossen, bis zum Herbst ein Sabbatical einzulegen. Diese Auszeit nutzt der 64-Jährige für einen Forschungsaufenthalt in den USA.
ITV Prof. Balling vom Luxembourg Centre for Systems Biomedicine vor seinem Sabatic, Foto Lex Kleren
Universitäten als Produzenten von Wissen
Weltweit erbringen Universitäten die meisten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Zu diesem Ergebnis kam ein Forscherteam an der Universität Luxemburg in einer internationalen, historischen und soziologischen Studie.
Justin Powell und Jennifer Dusdal wurden für ihre Arbeiten mit dem ASHE-Preis geehrt.