Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Über Radios, Schrott und Weltraumaktivitäten
Panorama 6 Min. 28.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Satellitenforschung an der Universität Luxemburg

Über Radios, Schrott und Weltraumaktivitäten

Prof. Dr. Mahulena Hofmann
Satellitenforschung an der Universität Luxemburg

Über Radios, Schrott und Weltraumaktivitäten

Prof. Dr. Mahulena Hofmann
Foto: Guy Jallay
Panorama 6 Min. 28.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Satellitenforschung an der Universität Luxemburg

Über Radios, Schrott und Weltraumaktivitäten

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
An der Universität Luxemburg wird es ab Wintersemester 2016/2017 einen neuen Masterstudiengang geben. Mahulena Hofmann spricht über ihre Forschung in dem Bereich Weltraumrecht und den Weltraumfriedhof für Satelliten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Über Radios, Schrott und Weltraumaktivitäten “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sie forschen an der Universität Luxemburg - Teil 11
Forschungs-, Kommunikations- und Navigationssatelliten umkreisen die Erde. Doch welche Rechtsprechung gilt für den Weltraum? Andreas Loukakis ist einer der Forscher, die sich an der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften mit dieser Frage beschäftigen.
Weltraumforschung
Derzeit lernen winzige Satelliten im Erdorbit, in Schwärmen und sogar in Formation zu fliegen. Für die Raumfahrt eröffnet das eine Goldgrube an neuen Möglichkeiten.
Neue Satelliten-Generation
In Betzdorf sind die Verträge für die nächste Entwicklungsphase des Satellitenprogramms Electra unterzeichnet worden. SES, ESA und OHB haben damit den Startschuss für den Bau eines vollelektrischen Satelliten gegeben.
Marco Fuchs (OHB), Karim Michel Sabbagh (SES) und Jan Wörner (ESA) bei der Unterzeichnung der Verträge in Betzdorf.
Der Satellitenbetreiber SES und die Universität Luxemburg haben am Mittwoch ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Das Betzdorfer Unternehmen wird über die kommenden sechs Jahre insgesamt 2,1 Millionen Euro investieren.
Sie besiegelten am Mittwoch das bislang ehrgeizigste Abkommen der Universität: Romain Bausch, CEO und Präsident von SES, SES-Verwaltungsratspräsident René Steichen, Uni-Rektor Rolf Tarrach und Björn Ottersten, Direktor des SnT (v.l.n.r.).