Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tiroler Fahrverbote: Tausend Autofahrer zurückgeschickt
Panorama 23.06.2019

Tiroler Fahrverbote: Tausend Autofahrer zurückgeschickt

Ein Auto wird von einem Beamten angehalten bei einer Autobahnauffahrt. In Tirol hat die Polizei auch am Sonntag die neuen Fahrverbote auf Ausweichstrecken durch Ortschaften durchgesetzt. Vom 22. Juni bis 15. September 2019 sind in Tirol diverse Bundesstraßen entlang der Inntal- und Brennerautobahn für den Umgehungsverkehr gesperrt.

Tiroler Fahrverbote: Tausend Autofahrer zurückgeschickt

Ein Auto wird von einem Beamten angehalten bei einer Autobahnauffahrt. In Tirol hat die Polizei auch am Sonntag die neuen Fahrverbote auf Ausweichstrecken durch Ortschaften durchgesetzt. Vom 22. Juni bis 15. September 2019 sind in Tirol diverse Bundesstraßen entlang der Inntal- und Brennerautobahn für den Umgehungsverkehr gesperrt.
dpa
Panorama 23.06.2019

Tiroler Fahrverbote: Tausend Autofahrer zurückgeschickt

Zahlreiche Autofahrer mussten am Wochenende auf Landstraßen im Raum Innsbruck umdrehen und wieder auf die Autobahn fahren. Ziel der Fahrverbote ist es, Dörfer zu entlasten.

(dpa) - Bei den neuen Tiroler Fahrverboten haben Beamte am Wochenende an Autobahnausfahrten im Raum Innsbruck mehr als tausend Fahrzeuge auf die Autobahn zurückgeschickt. Durchfahren durften nur Anwohner und Touristen mit einem Ziel in der Umgebung. „Wir verzeichnen bereits eine deutlich spürbare Entlastung in den betroffenen Tiroler Gemeinden“, zog Landeshauptmann Günther Platter am Sonntag Bilanz.


22.06.2019, Österreich, Kematen: Polizisten kontrollieren Fahrzeuge auf einer Bundestraße. Vom 22. Juni bis 15. September 2019 sind in Tirol diverse Bundesstraßen entlang der Inntal- und Brennerautobahn für den Umgehungsverkehr gesperrt. Foto: Angelika Warmuth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Tirol kündigt Ausweitung der Fahrverbote an
Staus umfahren oder die Maut vermeiden, wird in Österreich immer schwieriger. In Tirol sollen nun noch weitere Landstraßen für den Transitverkehr gesperrt werden.

Mit der Maßnahme will das Land Tirol verhindern, dass Autofahrer bei Stau oder zur Umgehung der Maut auf Nebenstrecken durch die immer stärker belasteten Dörfer ausweichen. „Wir schützen damit unsere Bevölkerung und Gäste vor Ort, während Durchreisende ihren Weg auf der dafür vorgesehenen Route fortsetzen können“, sagte Platter. In- und Ausländer müssten sich gleichermaßen an die Verbote halten. „Wenn Dörfer vom Ausweichverkehr derart verstopft sind, dass nicht einmal mehr für Einsatzkräfte ein Durchkommen ist, dann ist Handeln gefragt - wir lassen nicht leere Versprechungen, sondern konkrete Taten sprechen.“

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte im „Münchner Merkur“ das Vorgehen Tirols scharf kritisiert. Die Maßnahme erschwere massiv die Reisefreiheit in der EU. Er forderte eine Klage gegen die Nachbarn. Trotzdem hat Platter bereits eine mögliche Ausweitung der Fahrverbote auf die Bezirke Kufstein und Reutte angekündigt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tirol sperrt Landstraßen für Urlauber
Wenige Tage nach dem Mauturteil des EuGH verkündet das Bundesland Tirol Straßensperren, damit dort keiner mehr von den mautpflichtigen Autobahnen abfahren kann. Bayerns Regierung schäumt.
ARCHIV - 15.06.2018, Österreich, Patsch: Autos und Lkw fahren zwischen Patsch und Schönberg am Brenner (Autobahn A13) über die Europabrücke. (zu dpa "Tirol sperrt Landstraßen für Reiseverkehr") Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.