Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uni Luxemburg unter den Top 300
Panorama 02.09.2021
„Times Higher Education“-Hochschulranking

Uni Luxemburg unter den Top 300

Die Maison des Sciences humaines in Esch-Belval.
„Times Higher Education“-Hochschulranking

Uni Luxemburg unter den Top 300

Die Maison des Sciences humaines in Esch-Belval.
Foto: LW-Archiv
Panorama 02.09.2021
„Times Higher Education“-Hochschulranking

Uni Luxemburg unter den Top 300

Positives Feedback für die Uni Luxemburg: Die Hochschule wurde in einem internationen Ranking unter den besten 300 Instituationen eingestuft.

(LW) - Auf die Bekanntgabe des „Times Higher Education“-Hochschulrankings warten die Verantwortlichen in Universitäten gespannt - und die Uni Luxemburg kann sich in diesem Jahr freuen, denn sie wurde auf den Plätzen 251 bis 300 eingestuft. Dies bedeutet eine leichte Verschlechterung im Vergleich zum Vorjahr, als die Universität noch einen Platz auf den Rängen 201 bis 250 belegte. Verbessern konnte sich die Universität Luxemburg in den Bereichen Forschung und Einkommen aus der Industrie, weniger Punkte gab es in den Bereichen Lehre und Zitierungen.

Wie schon 2020 belegt auch in diesem Jahr wieder die University of Oxford (Großbritannien) den ersten Platz. Rang zwei teilen sich das California Institute of Technology und die Harvard University, Platz vier geht an die Stanford University (alle USA), die um zwei Plätze nach hinten fiel. Rang fünf konnte sich die University of Cambridge sichern, gemeinsam mit dem Massachusetts Institute of Technology. 


Herzstück des Programms sind die Kurzpräsentationen von rund 40 Bachelor- und Masterstudiengängen.
Universität schließt Studentenwohnheim in Limpertsberg
Das Studentenwohnheim „Résidence des Dominicaines“ im Stadtteil Limpertsberg wird vorerst geschlossen - wegen gefährlicher Keime.

Top 10 in US-amerikanischer Hand

Unter den Top 10 befinden sich insgesamt acht Universitäten aus den Vereinigten Staaten und zwei Hochschulen aus Großbritannien, ein Neueinsteiger war nicht zu verzeichnen.

Die erste Hochschule aus dem deutschsprachigen Raum, die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, findet man auf dem 15. Platz, die Ludwig-Maximilians-Universität München folgt auf dem Platz 32, gefolgt von der Technischen Universität München auf Rang 38. Bestplatzierte Institution in Frankreich ist Paris Sciences et Lettres, die sich den 40. Platz mit der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne teilt. Belgiens Nummer eins ist die KU Leuven auf Rang 42. Auch zwei Hochschulen aus Österreich haben es in die Top 200 geschafft: Die Universität Wien belegt Rang 137, die Medizinische Universität Graz belegt Rang 196.

Als höchste Neueinsteiger gelten zwei Hochschulen aus Frankreich: Das Institut Polytechnique de Paris, das im vergangenen Jahr nicht gelistet wurde, schafft es in die Top 100 und belegt den 95 Platz. Platz 117 geht an die Université Paris-Saclay. 

In einer ersten Version des Artikels wurde noch eine Verbesserung der Universität Luxemburg vermeldet. Diese Falschinformation beruhte auf einer fehlerhaften Quelle. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die deutsche Sprache in Luxemburg
Heinz Sieburg von der Universität Luxemburg spricht über die deutsche Rechtschreibreform von 1996 und den bald erscheinenden Luxemburger „Duden“.
Lifestyle.ITV Prof Heinz Sieburg.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort