Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Super Bowl: Die besten Werbespots
Panorama 6 03.02.2014 Aus unserem online-Archiv

Super Bowl: Die besten Werbespots

Super Bowl: Die besten Werbespots

Panorama 6 03.02.2014 Aus unserem online-Archiv

Super Bowl: Die besten Werbespots

Alles am Super Bowl in der Nacht zum Montag ist gigantisch: Die Quote, die Liste der Stars, die Zahl der verspeisten Hühnchenflügel. Für Gesprächsthema sorgt einmal mehr die Halbzeit-Werbung. Denn die ist echt abgefahren.

(dpa) - Alles am Super Bowl ist gigantisch: Die Quote, die Liste der Stars, die Zahl der verspeisten Hühnchenflügel. Doch egal, wie sehr das die Spieler der Denver Broncos und Seattle Seahawks ärgern mag - das Star- und Werbespektakel  in der Nacht auf Montag stiehlt dem Sport die Show.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Werbespots während des Spiels gelten traditionell als Teil des Spektakels: Firmen gestalten spezielle 30-Sekünder nur für dieses Event. 2013 kostete die Ausstrahlung eines einzigen Spots stolze vier Millionen Dollar (rund 3 Millionen Euro). Seit dem Jahr 2000 haben sich die Werbe-Investitionen beim Super Bowl mehr als verdoppelt, berichtet das "Wall Street Journal".

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Hundewelpen, Autos und Bier

In diesem Jahr ist eine Bier-Werbung mit niedlichem Hundewelpen vorab Gesprächsthema, ebenso ein mit Kino-Aufwand umgesetzter Deo-Werbespot mit dem Motto „Make love, not war“. Die Spots wurden vorab vorgestellt.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Volkswagen preist die Laufleistung seiner Fahrzeuge mit dem Spruch: „Every time a Volkswagen hits 100 000 miles, a German engineer gets his wings“ („Immer, wenn ein Volkswagen 100 000 Meilen gelaufen ist, kriegt ein deutscher Ingenieur seine Flügel“ - eine Anspielung auf die Fliegerabzeichen, die Piloten erhalten).

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Audi setzt hingegen auf Superhuahua

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Misstöne erzeugt das Werben der Schauspielerin Scarlett Johansson für den Sprudelgerätehersteller Soda Stream: Johansson greift zwei große US-Zuckerwasserhersteller in der Online-Version des Spots direkt an („Sorry Coke and Pepsi“), was während des Super Bowls nicht gezeigt werden darf.

Rund 125 Millionen Menschen schauen laut Beratungsfirma Futures Sport and Entertainment weltweit das Spiel, in den USA selbst ist der Super Bowl stets die meistgesehene Sendung des Jahres.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Liste der angekündigten Promis ist lang, ganz oben steht für die publikumswirksame Halbzeitshow Pop-Sänger Bruno Mars („Locked out of Heaven“) zusammen mit den Rockern Red Hot Chili Pepers („Under the Bridge“). Für die Nationalhymne hat sich die klassische Sopranistin Renée Fleming angekündigt.