Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Süßer Genuss ganz fair
Panorama 2 Min. 21.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Festival du chocolat équitable 2014

Süßer Genuss ganz fair

Festival du chocolat équitable 2014

Süßer Genuss ganz fair

Fairtrade Lëtzebuerg
Panorama 2 Min. 21.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Festival du chocolat équitable 2014

Süßer Genuss ganz fair

Vom 20. November bis 7. Dezember veranstaltet Fair Trade Lëtzebuerg zum achten Mal das "Festival du chocolat équitable". Mit verschiedenen genussvollen Veranstaltungen möchte die Organisation auf die noch immer gängige Kinderarbeit bei der Kakao-Ernte aufmerksam machen und Alternativen unterstützen.

Vom 20. November bis 7. Dezember veranstaltet Fair Trade Lëtzebuerg zum achten Mal das "Festival du chocolat équitable". Mit verschiedenen genussvollen Veranstaltungen möchte die Organisation auf die noch immer gängige Kinderarbeit bei der Kakao-Ernte aufmerksam machen und Alternativen unterstützen.

Zu den angebotenen Veranstaltungen zählen kulinarische Abende, Konferenzen, Workshops und Kochkurse.

Das Programm in der Übersicht:

20., 22., 27., 29. November und 6. Dezember:Gourmet-Kochkurse

In ihrem luxemburgisch-deutschen Kochkurs führt die Köchin Arlette Hackethal-Hinterscheid - rund ums Thema Schokolade und Fairtrade Produkte - in die Kunst der vegetarischen und veganen Küche ein. Die Menüs der Kurse, auch in Englisch und Französisch angeboten.

27. November: Augen zu, Mund auf!(Interne Veranstaltung Maison Relais)

Für viele ist er vom Frühstücksbrot nicht mehr wegzudenken: der Schokoaufstrich. Neben den altbekannten Varianten gibt es auch Aufstriche aus biologischen und fairen Zutaten. Sechs davon werden die Kinder der Maison Relais Scheierhaff bei einer Blindverkostung testen und herausfinden, welcher am besten schmeckt.

29.& 30. November: Schokoladige Pause in den Weltläden

Die Weltläden in Ettelbrück und Diekirch offerieren Schokoladenkuchen mit Fairtrade Kaffee. Am Tag der offenen Tür am Sonntag 30. November erwartet die Besucher der beiden Weltläden in Esch-sur-Alzette  von 14:00 bis 18:00 Uhr faires Schokogebäck und Tee.

2. Dezember, 18.30 Uhr: Hungry Planet Abend: "Wenn die Kakaoschote die Schokolade trifft..."

In Kooperation mit Slow Foss Luxemburg. Zu erleben sind das Theaterstück „Cabosse et chocolat“ und ein schokoladiges Menü, das speziell zu diesem Anlass von Steffen Traiteur kreiert wurde.

4. Dezember, 20 Uhr: Konferenz: "Nestlé und nachhaltige Kakaoproduktion: Passt das zusammen?"

Nestlé verarbeitet etwa 11% der weltweiten Kakaoernte und gehört zu den fünf größten Schokoladenproduzenten. 2009 lancierte die Firma den Cocoa Plan mit dem Ziel, eine nachhaltige Kakaoversorgung sicherzustellen. Referentin Andrea Hüsser ("Erklärung von Bern") geht der Frage nach, welche Verantwortung große Akteure wie Nestlé tragen, um die Menschenrechte der Kakaobauernfamilien zu wahren.

5. Dezember, 16:00 -19:00 Uhr: Für einen fairen Nikolaus… Hinweis für alle, die spät dran sind!

Am Hauptbahnhof in Luxemburg-Stadt werden Fairtrade-Nikoläuse und andere faire Köstlichkeiten angeboten.

5. Dezember, 19 Uhr: Schokoladiges Abendessen bei Casa Fabiana

Köstliches  Abendessen im Zeichen der Fairen Schokolade. Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Abends ein kleines Geschenk vom Nikolaus!

Während des gesamten Festivals: Schokoladiges zum Nachtisch in den Fairtrade Zones! Vom 20.

November - 7. Dezember bieten alle luxemburgischen Fair-Trade-Restaurants verschiedene feine  Desserts aus Fairtrade Schokolade.

Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.transfair.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Faire Schokolade
Der Schokohase ist tot, nun geht es ums Gewissen. Fair gehandelte Schokolade verspricht dem Konsumenten dieses gute Gewissen. Doch trotz 25 Jahren Präsenz in Luxemburg, bleibt die faire Variante ein Nischenprodukt. Das hat mehrere Ursachen.
Fairtrade Letzebuerg presented its balance sheet for 2014