Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stabile Corona-Lage, Eklat in Esch und Abschied von „Bébel“
Panorama 6 Min. 01.10.2021
Der September 2021 im Rückblick

Stabile Corona-Lage, Eklat in Esch und Abschied von „Bébel“

Der September 2021 im Rückblick

Stabile Corona-Lage, Eklat in Esch und Abschied von „Bébel“

Panorama 6 Min. 01.10.2021
Der September 2021 im Rückblick

Stabile Corona-Lage, Eklat in Esch und Abschied von „Bébel“

Yves BODRY
Yves BODRY
Die Corona-Restriktionen in den Schulen werden zur Rentrée gelockert. Weniger locker sieht es um das Südspidol aus. Und Frankreich trauert um eine Legende. Der September im Rückblick.

Die Topthemen des Monats

Corona-Situation ist stabil

Die Corona-Situation in Luxemburg ist im September stabil. Zu Beginn des Monats stellen Bildungsminister Claude Meisch und Gesundheitsministerin Paulette Lenert das sanitäre Konzept für das Mitte September beginnende Schuljahr vor. 

Rentrée ohne Maske im Unterricht.
Rentrée ohne Maske im Unterricht.

Unter anderem wird die Maskenpflicht in den Schulen während des Unterrichts und in den Pausen entfallen. Zudem werden die kostenlosen Schnelltests in den Grundschulen und Sekundarschulen auf wöchentlich zwei erhöht.

Wie die Regierung am 7. September mitteilt, liefert Luxemburg acht Beatmungsgeräte nach Nepal, um dort den Kampf gegen die Covid-Pandemie zu unterstützen. Die Lieferung ist die Reaktion auf eine Anfrage Nepals nach Unterstützung an die Vereinten Nationen. 

Wie am 14. September bekannt wird, empfiehlt der Conseil supérieur des maladies infectieuses, dass Personen, die älter sind als 75 Jahre und zuhause leben, Bewohner von Alters- und Pflegeheimen unabhängig ihres Alters sowie Dialyse-Patienten eine dritte Impfdosis erhalten können. 

Luxemburg beschränkt sich nicht allein auf die Covid-Bekämpfung im eigenen Land und schickt 56.000 Dosen vom Astrazeneca-Impfstoff nach Cabo Verde. Der Impfstoff wird von einer französischen Militärmaschine ab dem Flughafen von Orléans auf die Kapverdischen Inseln geflogen, um den Transport zur französischen Basis kümmerte sich der CGDIS.

Premier Xavier Bettel gibt am 15. September unterdessen bekannt, dass mit dem neuen Covid-Gesetz die PCR-Tests kostenpflichtig werden. Es sei nicht vertretbar, dass die Allgemeinheit bezahle, weil eine Minderheit sich nicht impfen lassen wolle, so Bettel.

Wohl auch als Reaktion auf den Waringo-Bericht stellen Familienministerin Corinne Cahen und Gesundheitsministerin Paulette Lenert am 22. September neue und angepasste Regeln für Alters- und Pflegeheime im Umgang mit der Corona-Pandemie vor.

Südspital: Eklat in Esch

Nach mehr als sieben Jahren reißt den Verantwortlichen des Centre hospitalier Emile Mayrisch der Geduldsfaden. Der Verwaltungsratspräsident und Escher Bürgermeister Georges Mischo und Generaldirektor Dr. René Metz kündigen den Bauvertrag für das Südspital. Der Schritt sei bedauerlich, aber unumgänglich, weil keine Vertrauensbasis mehr vorhanden gewesen sei, heißt es am 3. September.

CHEM-Verwaltungsratspräsident und Escher Bürgermeister Georges Mischo.
CHEM-Verwaltungsratspräsident und Escher Bürgermeister Georges Mischo.

Dass dem ursprünglich vorgesehenen Architekten aus Wien ein zweifelhafter Ruf anhaftet, habe man nicht gewusst, so die Verantwortlichen des Krankenhauses. Doch obwohl nun neue Partner gesucht werden, hält man an den ursprünglichen Plänen fest, es soll lediglich zu punktuellen Anpassungen kommen. Die daraus resultierenden Verzögerungen gingen aber nicht auf Kosten der medizinischen Versorgung, so Metz. Es sind bereits rund 32 Millionen Euro in das Projekt geflossen, am Ende sollen es über 520 Millionen sein. 

Was sonst noch so geschah

01.09. | Die Luxemburger Fußballnationalelf feiert bei ihrer Premiere im neuen Stade de Luxembourg einen 2:1-Erfolg über Aserbaidschan. Das erste Tor im neuen Stadion gelingt dem Luxemburger Mica Pinto zur 1:0-Führung für die FLF-Auswahl.

02.09. | Rund 400 Produkte werden wegen Giftstoffbelastung in Luxemburg aus den Regalen genommen. Die Rückrufwelle ist einer Belastung von Johannisbrotkernmehl mit Ethylenoxid geschuldet. Das desinfizierend wirkende Gas ist bei der Lebensmittelherstellung in der EU verboten.

04.09. | Bei den Paralympics kommt Kugelstoßer Tom Habscheid auf den undankbaren vierten Platz. Am 12. September gibt der Luxemburger Para-Sportler bekannt, dass er seine internationale Karriere beendet.

06.09. | Ein Hundebiss lässt die Diskussionen rund um den Einsatz privater Sicherheitsfirma im Bahnhofsviertel wieder aufkochen. Bei einem Zwischenfall wird ein Mann vom Hund eines Mitarbeiters der Sicherheitsfirma angegriffen. Das Opfer soll sich aggressiv gegenüber den Sicherheitsleuten verhalten haben. Eine Waffe, wie zunächst behauptet, hat der Mann allerdings nicht. Und auch die Frage, warum der Hund seinen Maulkorb nicht mehr anhatte, bleibt zunächst ungeklärt.


Acht Fragen zum Monat September
Wenn Sie die Nachrichten im September aufmerksam verfolgt haben, dürften die folgenden acht Fragen für Sie kein Problem sein.

08.09. | Knapp sechs Jahre nach den verheerenden islamistischen Terroranschlägen von Paris am 13. November 2015 beginnt das Verfahren gegen 20 Verdächtige, unter ihnen der bereits in Belgien verurteilte Salah Abdeslam, der als einer der Haupttäter gilt. Unter höchster Sicherheitsstufe wird ein dafür speziell zusammengestelltes Pariser Schwurgericht gegen mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle verhandeln. Der Prozess ist bis Mai 2022 terminiert.

12.09. | Die Feuerwehr der Stadt Luxemburg zieht um. Im Konvoi fährt der gesamt Fuhrpark der Berufsfeuerwehr von der alten Kaserne in der Route d’Arlon in die neuen Räumlichkeiten am Boulevard de Kockelscheuer in Gasperich. 140 Millionen Euro kostete die neue Zentrale. Von der Planung bis zum Bau dauerte es rund 20 Jahre.

Die hauptstädtische Feuerwehr zieht in ihre neue Kaserne um.
Die hauptstädtische Feuerwehr zieht in ihre neue Kaserne um.
Foto: Morris Kemp

16.09. | Das Luxemburger Privatlabor BioneXt fühlt sich beim Large Scale Testing übergangen und klagt. Der Vorwurf: die Regierung soll sich bei keiner der drei Phasen an geltendes Recht gehalten haben und für die Auswertung der Covid-Test ausschließlich auf die Dienste der „Laboratoires Réunis“ zurückgegriffen haben.

17.09. | Das von Umweltministerin Carole Dieschbourg vorgestellte Audit zur „SuperDrecksKëscht“  (SDK) hat keine Irregularitäten hervorgebracht.  Nicht geprüft wurde allerdings das Firmengeflecht von Hans-Peter Walter, dem Geschäftsführer der Firma „Oeko-Service Luxembourg“, die die Aktion SDK ausführt sowie die Finanzströme zwischen diesen Firmen. Nicht geprüft wurde zudem die enge private Verbindung zwischen dem Direktor der Umweltverwaltung, Robert Schmit, und Hans-Peter Walter.  

17.09. | Theatermann Frank Feitler wird mit dem ersten nationalen Theaterpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

19.09. | Wie die Organisatoren des Frauen-Tennis-Turniers in Kockelscheuer mitteilen, ist die 25. Ausgabe gleichzeitig die letzte. Grund seien unter anderem endlose Diskussionen mit der Profiorganisation WTA. Die demnach letzte Ausgabe gewinnt die Dänin Clara Tauson.

19.09 | Nach dem ersten Vulkanausbruch in 50 Jahren auf der spanischen Kanareninsel La Palma werden rund 5.000 Menschen evakuiert.

Blick auf den Vulkan Cumbre Vieja
Blick auf den Vulkan Cumbre Vieja
Foto: dpa

19.09. | Der portugiesische Radprofi Joao Almeida sichert sich den Gesamtsieg bei der Tour de Luxembourg. Almeida gewinnt mit 46 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Marc Hirschi.

21.09. | Der Staat übernimmt 69 Mitarbeiter, die bei der angeschlagenen Luxair keine Zukunft mehr haben. „In der Luftfahrt wir das Geschäftsmodell nie wieder so sein, wie es einmal war“, erklärt Mobilitätsminister François Bausch die Maßnahme.

24.09. | Rund 2.500 Menschen, darunter hauptsächlich Schüler, folgen dem Ruf von Youth for Climate und streiken in der Hauptstadt für eine klimafreundlichere Politik.

26.9. | Bei den Bundestagswahlen in Deutschland geht die SPD um Spitzenkandidat Olaf Scholz als Gewinner hervor. Die CDU/CSU mit ihrem Kanzlerkandidaten Armin Laschet muss erhebliche Verluste einstecken.

Olaf Scholz führte die SPD in Deutschland zum Wahlsieg.
Olaf Scholz führte die SPD in Deutschland zum Wahlsieg.

Diese Persönlichkeiten haben uns im September 2021 verlassen

06.09. | Die französische Schauspielerlegende Jean-Paul Belmondo stirbt im Alter von 88 Jahren in Paris. Mit seinem Filmen brachte „Bébel“ rund 130 Millionen Menschen in die Kinos.

Jean-Paul Belmondo
Jean-Paul Belmondo

13.09. |  Die spanische Sängerin María Mendiola vom Frauen-Duo Baccara ist tot. Beim Eurovision Song Contest 1978 in Paris vertrat das Duo Luxemburg. Mit „Parlez-vous français?“ belegte es Platz sieben.

22.09. | Der US-Schauspieler Willie Garson - bekannt als Stanford aus „Sex and the City“ - stirbt im Alter von 57 Jahren.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema