Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Ça va, la claque?“
Panorama 17.06.2021
Schulkind fragt Macron

„Ça va, la claque?“

Macron suchte auch am Donnerstag den Kontakt mit der Bevölkerung.
Schulkind fragt Macron

„Ça va, la claque?“

Macron suchte auch am Donnerstag den Kontakt mit der Bevölkerung.
Foto: AFP
Panorama 17.06.2021
Schulkind fragt Macron

„Ça va, la claque?“

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit einer unverhofften Frage hat ein Schulkind den französischen Präsidenten zum Schmunzeln gebracht.

(dpa) - Wie geht es Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eigentlich nach der Ohrfeige? Diese Frage hat sich ein Schulkind gestellt - und Macron einfach selbst gefragt. Dieser besuchte am Donnerstag eine Grundschule in Poix-de-Picardie in Nordfrankreich. Auf dem Schulhof rief eines der Kinder „Ça va, la claque?“ und erkundigte sich damit nach dem Befinden des Staatschefs nach einer Ohrfeige vergangene Woche. 

„Oh ja, es geht“, antworte der 43-Jährige, wie auf Videos zu sehen war. Aber sowas sei nicht gut, man solle das nicht machen, fügte er hinzu. „Auch nicht auf dem Schulhof.“


Emmanuel Macron
Debatte über die Hintergründe der Macron-Ohrfeige
Emmanuel Macron wird von einem Mann ins Gesicht geschlagen. Nur eine Ohrfeige oder doch mehr? Der Präsident will die Sache nicht zu hoch hängen.

Ein 28-Jähriger hatte Macron vergangene Woche eine Ohrfeige verpasst. Der Mann wurde zu 18 Monaten Haftstrafe verurteilt, davon wurden 14 Monate zur Bewährung ausgesetzt. Der Vorfall hatte sich bei einem Besuch des Präsidenten in Tain-l'Hermitage ereignet. Macron hatte dort im Rahmen seiner Frankreichtour Gastronomen und Hoteliers getroffen. 

Der Angreifer sagte Medien zufolge vor Gericht aus, dass Macron für den Niedergang Frankreichs stehe und er auch überlegt habe, den Präsidenten mit einem Ei oder einer Creme-Torte zu bewerfen. Kurz vor der ersten Runde der Regionalwahlen am Sonntag ist die politische Stimmung in Frankreich angespannt.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rechtsextreme Gewalt in Frankreich
Rechtsextreme Stimmen schaffen in Frankreich ein Klima der Gewalt. Der beginnende Wahlkampf könnte der schmutzigste der Geschichte werden.
A policeman leaves the Valence courtroom before a 28-year-old man, who slapped French President, appears in court for the first time, in Valence, on June 10, 2021. - A French court on June 10 sentenced a man who slapped French President Emmanuel Macron across the face this week to a prison term of 18 months, 14 of which were suspended. Damien Tarel, a 28-year-old medieval history enthusiast, has been in custody since the assault on June 8 which a prosecutor called "absolutely unacceptable" and "an act of deliberate violence". (Photo by JEFF PACHOUD / AFP)