Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schüler, ran an die Forschung
Panorama 29.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Schüler, ran an die Forschung

Bei den Researchers' Days lässt sich Forschung hautnah erleben – so wie hier im Jahr 2016.

Schüler, ran an die Forschung

Bei den Researchers' Days lässt sich Forschung hautnah erleben – so wie hier im Jahr 2016.
Foto: Guy Jallay
Panorama 29.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Schüler, ran an die Forschung

Am Freitag und Samstag findet die sechste Ausgabe der Researchers‘ Days in der Rockhal in Belval statt. An zwei Tagen haben Jugendliche und Erwachsene die Gelegenheit, einen Blick in die Welt der Forschung zu werfen.

(fwe) - Die gesamte Rockhal verwandelt sich in den kommenden Tagen in ein einziges großes Labor, in dem Forscher aus Luxemburg den Besuchern mit 31 verschiedenen Workshops zeigen, wie spannend und vielfältig Forschung sein kann. Dabei können Letztere nicht nur hautnah erleben, wie die verschiedenen Experimente durchgeführt werden, sondern sogar selbst Hand anlegen. Die Themenvielfalt erstreckt sich von Elektronik über Medizin bis hin zu Sozialwissenschaften. Durch die anwesenden Forscher aus 21 Institutionen kann jeder sich ein Bild davon machen, dass diese weit vom angestaubten Image des zurückgezogenen und abgehobenen Wissenschaftlers entfernt sind.

Eine der Stationen geht der Frage nach, ob wir noch genügend Elektrizität haben, andere versuchen herauszufinden, wo das Wasser in Luxemburg herkommt, wieder andere beschäftigen sich damit, wie man Liebeskummer am besten heilen kann. In den Workshops können Kinder sich in die Haut von übergewichtigen Menschen versetzen und überlegen, wie es sich so lebt und wie man gegen diesen Zustand vorgehen könnte. Auch zum Thema Datenschutz stehen Forscher bereit, um zu zeigen, wie sicher man mit seinem Handy Nachrichten verschlüsseln kann. Das nennt man dann Kryptologie.

Sinn und Zweck der beiden Tage, die vom Fonds National de la Recherche organisiert werden, ist es, das Interesse der Öffentlichkeit an der Wissenschaft zu fördern. Das Erfolgserlebnis, neue Erkenntnisse zu gewinnen und bleibenden Fortschritt für die Menschheit mitzugestalten, ist für die heutigen Forscher der Antrieb. Diese Aussicht soll die nachrückende Generation wiederum motivieren, den gleichen Weg einzuschlagen.

Am Freitag, dem 30. November, ist die Rockhal für die Sekundarschulen reserviert. Hier haben sich bereits 2 000 Schüler aus 180 Klassen angemeldet, was eine neue Rekordbeteiligung bedeutet. Am Samstag, dem 1. Dezember, sind die Researchers‘ Days dann für die Öffentlichkeit zugänglich. Bei freiem Eintritt können sich Interessierte von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr an einem der 31 Workshops beteiligen oder in einem der fünf Science Cafés den Forschern über die Schulter blicken und ihnen Fragen stellen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wissen zum Anfassen
Am Freitag und Samstag verwandelte sich die Rockhal in ein riesiges Forschungslabor. Mit abwechslungsreichen Experimenten tauchten die Besucher der Researchers' Days in die Welt der Wissenschaft ein.
Panorame, Esch, Belval, Rockhalle, Event, Researcher's Days, Forschung photo Anouk Antony
Preisgekrönte Wissenschaft
Am Freitag wurden in Esch/Belval die „FNR Awards 2018“ des Fonds National de la Recherche verliehen. Ausgezeichnet wurden Projekte und Veröffentlichungen, die in Luxemburg und international für Aufsehen sorgten.
Ben Thuy, Foto Lex Kleren
Eine schnittige Angelegenheit
Im Differdinger Luxembourg Science Center gibt es nunmehr einen für Europa einzigartigen Windkanal. Die Besucher dürfen hier selber testen, wie aerodynamisch sich diverse Objekte benehmen.
05.09.2018 Differdingen
Science Festival: Forschen wie die Großen
240 Schulklassen haben am zehnten Science Festival teilgenommen. Auch Staatssekretär Marc Hansen schaute vorbei. Zu entdecken gab es unter anderem, wie viel Energie in einem Gummibärchen steckt.
Science Festival
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.