Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sandra Maischberger wird 50: Ein Vorbild an Gesprächskultur
Panorama 25.08.2016

Sandra Maischberger wird 50: Ein Vorbild an Gesprächskultur

Seit 13 Jahren moderiert die beliebte TV-Journalistin die Sendung "Maischberger".

Sandra Maischberger wird 50: Ein Vorbild an Gesprächskultur

Seit 13 Jahren moderiert die beliebte TV-Journalistin die Sendung "Maischberger".
Foto: WDR/Peter Rigaud
Panorama 25.08.2016

Sandra Maischberger wird 50: Ein Vorbild an Gesprächskultur

Sandra Maischberger ist eine der beliebtesten deutschen Fernsehjournalistinnen. Heute wird sie 50 Jahre alt.

Von Rainer Holbe

Helmut Schmidt lehnte in seinen letzten Lebensjahren ausführliche Interviews rigoros ab. Mit einer Ausnahme: Noch kurz vor seinem Tod wurde er von Sandra Maischberger befragt, die einige Zeit vorher ein 90-Minuten-Porträt über diesen außergewöhnlichen Politiker gedreht hatte.

Bei ihren Interviews und als Gastgeberin der eigenen Talkshow „Maischberger“ hört die Journalistin konzentriert zu und hakt auf ihre sachlich-nüchterne Art nach, in der Regel mindestens einmal bis an die Schmerzgrenze des Gastes. Fragen, vor denen andere zurückschrecken, stellt sie scheinbar völlig arglos.

Die Jury des Hanns-Joachim-Friedrich-Preises lobt sie für ihre Fähigkeit, „die Persönlichkeit der Interviewten ohne Indiskretion und Tabubrüche darzustellen“. „Journalismus ist meine Berufung“, sagt sie, „denn Journalismus ist für mich lebenslanges Lernen“.

Start im Jahr 1989

Und gelernt hat sie viel, seit sie 1989 ihre ersten Erfolge mit der Jugendsendung „Live aus dem Schlachthof“ feierte. 1991 folgte „Talk im Turm“ mit Erich Böhme, bevor sie 1992 durch ihre erste tägliche Interviewsendung, „0137“ bei Premiere führte. Von 1993 bis 1994 moderierte und konzipierte sie das wöchentliche Format „Spiegel TV Interview“.

Nach einer achtmonatigen Weltreise mit ihrem späteren Ehemann Jan Kerhart stieg sie voll ein: „Freitag Nacht“ bei „Vox“, „Greenpeace TV“ bei RTL und Produktionen für das ZDF, den WDR und den Bayerischen Rundfunk.

Geboren wurde sie in München, verbrachte allerdings einen Teil ihrer Kindheit in Rom. Nach dem Abitur in München absolvierte sie die dortige Deutsche Journalistenschule. Seit Anfang 2000 hat Sandra Maischberger außer dem Schmidt-Porträt die Dokumentation „Richard von Weizsäcker – Für immer Präsident“ und einen Film zum 80. Geburtstag von Alfred Biolek gedreht. Für ihren Einsatz im Wettbewerb „Jugend debattiert“ wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Hobby der 1,64 Meter großen Moderatorin sind neben dem Reisen das Tauchen und Bergsteigen. Auch privat spielt sie gerne die Moderatorin. „Ich sitze in Restaurants am liebsten an großen Tischen in der Mitte, um mit allen meinen Spaß zu haben – plus den Kellnern, plus den Leuten am Nachbartisch“, erzählt sie gerne. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Jan und ihrem neun Jahre alten Sohn lebt Sandra Maischberger in Berlin. Dort wird sie wohl auch ihr halbes Jahrhundert feiern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Happy Birthday: Prinz Louis feiert 30. Geburtstag
Sonntag, der 3. August 1986, war ein besonderer Tag – und das in vielerlei Hinsicht: Vor 30 Jahren erblickte Prinz Louis in der „Maternité Grande-Duchesse Charlotte“ in Luxemburg das Licht der Welt.