Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Riesiger, ekelhafter Fettberg“ aus Londoner Kanalisation entfernt
Panorama 2 Min. 19.02.2021

„Riesiger, ekelhafter Fettberg“ aus Londoner Kanalisation entfernt

Die Handout-Bildkombo, herausgegeben von Thames Water, zeigt einen Tunnel der Kanalisation unter der Yabsley Street, Canary Wharf, vor (l) und nach der Entfernung eines Fettberges.

„Riesiger, ekelhafter Fettberg“ aus Londoner Kanalisation entfernt

Die Handout-Bildkombo, herausgegeben von Thames Water, zeigt einen Tunnel der Kanalisation unter der Yabsley Street, Canary Wharf, vor (l) und nach der Entfernung eines Fettberges.
Foto: Thames Water/PA Wire/dpa
Panorama 2 Min. 19.02.2021

„Riesiger, ekelhafter Fettberg“ aus Londoner Kanalisation entfernt

Ein Fettberg, etwa so schwer wie ein kleiner Bungalow, musste unter erheblichem Aufwand aus der Londoner Kanalisation entfernt werden. Die Aktion war nichts für empfindliche Riechnerven.

(dpa/SC) - In London ist erneut ein gigantischer Abfallkloß aus der Kanalisation entfernt worden. „Das war ein riesiger, ekelhafter Fettberg, der beim Entfernen eine Menge massive Gewalt und Teamwork erfordert hat“, sagte am Freitag Matt Rimmer von Thames Water, der die zweiwöchige Aktion in der Hafengegend Canary Wharf leitete. Der Kloß aus Fetten, Feuchttüchern und Windeln soll etwa so viel gewogen haben wie ein kleiner Bungalow - und Beobachtern zufolge nach Festivaltoilette und verfaultem Fleisch gerochen haben.

Der Berg aus Fetten, Feuchttüchern und Windeln soll etwa so viel gewogen haben wie ein kleiner Bungalow und Beobachtern zufolge nach Festivaltoilette und verfaultem Fleisch gerochen haben.
Der Berg aus Fetten, Feuchttüchern und Windeln soll etwa so viel gewogen haben wie ein kleiner Bungalow und Beobachtern zufolge nach Festivaltoilette und verfaultem Fleisch gerochen haben.
Foto: Thames Water/PA Wire/dpa

„Wir rufen alle dazu auf, Fettberge zu bekämpfen, indem sie nur die drei Ps "pee, poo and paper" (zu deutsch: Urin, Kot und Klopapier) herunterspülen und Fette und Öle im Mülleimer entsorgen“, sagte Rimmer. London hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verstopfungen seiner Kanalisation zu kämpfen. Im vergangenen Jahr entfernten Spezialisten einen Fettkloß, der so viel gewogen haben soll wie ein afrikanischer Elefant.

Das Londoner Abwassersystem war eines der größten der Prestigeprojekte der viktorianischen Ära. Vor allem in den 1840er Jahren wurde London immer wieder von  Cholera-Epidemien heimsucht und nach dem „Great Stink“ von 1858 beschloss das britische Parlament schließlich, mit dem Bau der Abwasseranlage zu beginnen. Durch leichtfertig heruntergespülte Fremdkörper kommt es im Londoner Abwassersystem, das immer noch in großen Teilen aus den Anlagen des 19. Jahrhundert besteht, immer wieder zu massiven Kanalverstopfungen.


Dieses undatierte Foto, herausgegeben vom Wasserversorgungsunternehmen  South West Water zeigt einen Teil eines riesigen Fettbergs, der einen Abwasserkanal in der südenglischen Grafschaft Devon verstopft.
Neuer Riesen-Fettberg in englischer Kanalisation entdeckt
Ein monströser Fettberg ist in einer Kanalisation in Großbritannien entdeckt worden. Das 64 Meter lange Ungetüm verstopft einen Abwasserkanal in der Nähe der Küstenstadt Sidmouth in der südenglischen Grafschaft Devon.

„Solche Dimensionen kennen wir hier nicht, aber auch in Deutschland setzen steigende Müllmengen im Abwasser den Abwassersystemen zu“, sagte ein Sprecher des Verbands kommunaler Unternehmen. Hygieneartikel dürften nicht in die Toilette geworfen werden, da verstopfte Kanäle sonst mit erheblichem Aufwand gereinigt werden müssten, was im Einzelfall Zehntausende Euro pro Pumpe kosten könne. „Die Toilette ist kein Mülleimer“, so der Sprecher. „Nur der Po gehört aufs Klo.“

Auch in Luxemburg, wo Toilettenpapier gerade zu Beginn der Corona-Krise ein seltenes Gut war, hatte man 2020 vermehrt mit Fremdkörpern im Abwassersystem zu kämpfen. „Besonders in Mischsystemen, wo Abwasser und Regenwasser gemeinsam abtransportiert werden, kommen die Feuchttücher nach kräftigem Regen als Klumpen in der Kläranlage an“, so Gerry Bissen,  Betriebsleiter beim Syndicat intercommunal à vocation écologique (Sivec), im vergangenen Jahr im LW-Interview.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

London: Fettberg wird zu Biodiesel
Na, bitte: Für den 130 Tonnen schweren Fettklumpen aus der Londoner Kanalisation hat sich ein Verwendungszweck gefunden. Der Müllgigant soll abgetragen und zu Biodiesel umgewandelt werden. Zuvor hatte das Londoner Stadtmuseum Interesse angemeldet.
Doch keine Ausstellung: Der Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt.