Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent
Panorama 2 Min. 21.05.2019

Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent

Der britische Starkoch Jamie Oliver kocht in der One Kitchen Kochschule in Hamburg.

Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent

Der britische Starkoch Jamie Oliver kocht in der One Kitchen Kochschule in Hamburg.
Foto: Axel Heimken/dpa
Panorama 2 Min. 21.05.2019

Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent

Starkoch Jamie Olivers Kreativität kennt kaum Grenzen: Restaurants, Rezeptbücher, Fernsehsendungen. Aber nun gerät der Unternehmer ins Straucheln.

(dpa/SC) - Die Restaurantkette des britischen Starkochs Jamie Oliver, Jamie's Italian, hat in Großbritannien Insolvenz angemeldet. 


Reportageaufnahmen
Johann Lafer schließt Sterne-Restaurant im Hunsrück
Von der Sterne-Küche zu unkompliziert-raffinierten Gerichten: Johann Lafer will sich beim Kochen umorientieren. In seinem bisherigen Sterne-Restaurant soll es mit einem neuen Konzept weitergehen.

Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. „Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeiter und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben“, sagte Oliver der Mitteilung zufolge.

Zum insolventen Unternehmen gehören die Restaurantketten "Jamie's Italian", "Barbecoa" und "Fifteen". Insgesamt sind 25 Restaurants in Großbritannien betroffen, davon sind 23 "Jamie's Italian"-Restaurants. Das Unternehmen hofft, mit externen Verwaltern zu retten, was zu retten ist. Gut zwei Dutzend „Jamie's Italian“-Restaurants im Ausland, die unter Lizenz betrieben werden, sind nicht betroffen.

Rund 1300 Beschäftigte müssen der BBC zufolge nun um ihre Arbeitsplätze fürchten. Gegründet hatte der Fernsehkoch die Restaurantkette im Jahr 2008. Auch mit Steakhäusern erlitt Oliver bereits Schiffbruch.  

"Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeitern und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben", teilte Oliver mit. "Wir haben "Jamie's Italian" 2008 mit der Absicht gestartet, den Restaurantmarkt im mittleren Preissegment aufzumischen, mit Zutaten von höherer Qualität und besserem Preis-Leistungsverhältnis (...) und genau das haben wir gemacht."  

Jamie Olivers Unternehmen hatte seit etwa zwei Jahren Schwierigkeiten, sodass eine Reihe von "Jamie's Italian" und "Barbecoa" Steakhäuser ihre Türen bereits schließen mussten. Im Jahr 2017 schloss er sein letztes "Union Jack's" Restaurant und auch das Magazin "Jamie", das etwa 10 Jahre lang gedruckt wurde, wurde eingestellt.  

Der TV-Koch bei einer Kampagne für gesündere Schulmahlzeiten im Jahr 2015.
Der TV-Koch bei einer Kampagne für gesündere Schulmahlzeiten im Jahr 2015.
Foto: AFP

Fast im Alleingang hat Oliver die englische Küche aufgemischt: sie war einst bekannt für Kreationen wie matschige Fritten in Zeitungspapier oder gekochte Bohnen auf Toast, aber Oliver führte die Briten mit einfachen Rezepten und cleveren Küchentricks an frisches Gemüse heran.

Wie man mit kleinem Budget gesund kochen kann, oder wie man komplizierte Rezepte durch einfache Handgriffe beherrschbar macht - das sind typische Jamie Oliver-Themen. "Jamies 5-Zutaten-Küche" oder "Jamies Wohlfühlküche" heißen seine Titel. Wie man auch in Schulkantinen mit kleinem Budget trotzdem gesundes Essen zubereiten kann, ist auch sein Anliegen.

Oliver arbeitete als Kind im Restaurant seiner Eltern und entdeckte dort seine Leidenschaft. Ende der 90er Jahre entdeckte der britische Sender BBC ihn, gab ihm eine eigene Sendung, "The Naked Chef", und die Karriere begann.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dinner unter Fischen
In Norwegen hat vor kurzem Europas erstes Unterwasserrestaurant eröffnet. Jene Gäste, die einen Platz ergattern, erwarten ungewöhnliche Gerichte und ein atemberaubender Ausblick.
28.03.2019, Norwegen, Lindesnes: Das Unterwasser-Restaurant "Under". Das ungewöhnliche Lokal liegt in Lindesnes, eine Stunde westlich von Kristiansand an der norwegischen Südküste.   (zu dpa "Im Unterwasser-Restaurant in Norwegen: Dinner unter Fischen") Foto: Sigrid Harms/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära
Als das Café du Commerce im Januar schloss, ging den Einwohnern von Rosport die letzte Dorfwirtschaft verloren. 150 Jahre lang war die Wirtschaft ein Treffpunkt für Anwohner und Touristen. Geführt wurde das Haus als Hotel und später als Gaststätte von Generationen der Familie Lukas-Blasius.
Gastwirt Hennes Blasius 1918 mit einem topmodernen Fahrrad. Rechts, gegenüber dem Hotel, ist seine Brennerei zu sehen.
Schottland in der Küche von Saint-Paul
Robbie Penman, Team-Captain der schottischen Koch-Nationalmannschaften berichtet von den Vorbereitungen für den "Culinary World Cup" auf der Expogast in Luxemburg.
Lifestyle, Expogast, Schottische Köcke bei den Vorbereitungen in der Saint-Paul Kantine.  Scottish Culinary Team, Robie Penman, Koch, Gastronomie, Luxemburg, Gasperich, Foto: Guy Wolff