Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prinzessin Tessy spricht über versuchten Missbrauch
Panorama 2 Min. 02.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Als UN-Soldatin im Kosovo

Prinzessin Tessy spricht über versuchten Missbrauch

Prinzessin Tessy spricht über ihre Zeit als Soldatin im Kosovo - eine prägende Erfahrung für die junge Frau.
Als UN-Soldatin im Kosovo

Prinzessin Tessy spricht über versuchten Missbrauch

Prinzessin Tessy spricht über ihre Zeit als Soldatin im Kosovo - eine prägende Erfahrung für die junge Frau.
© Cour Grand-Ducale/ Christian Aschman
Panorama 2 Min. 02.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Als UN-Soldatin im Kosovo

Prinzessin Tessy spricht über versuchten Missbrauch

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Prinzessin Tessy gesteht, während ihrer Armeezeit Opfer eines versuchten Missbrauchs gewesen zu sein. Das zumindest geht aus einem Gastbeitrag der britischen Zeitung "The Telegraph" hervor.

(chl/che) - Niemals zuvor habe sie über ihre Erfahrungen als UN-Soldatin, die sich 2004 für den Frieden im Kosovo eingesetzt hat, geschrieben. Doch in einem Gastbeitrag für die britische Tageszeitung "The Telegraph" spricht Prinzessin Tessy offen über diese prägende und nicht immer einfache Zeit als noch junge Soldatin.

Ihre Motivation erst jetzt darüber zu schreiben, komme aus der Überzeugung heraus, die oft kritisierten UN-Friedensaktionen, aber insbesondere Frauen, die sich in solchen Krisengebieten engagieren, zu unterstützen.

Am 23. Juni 2009 hat Tessy von Großherzog Henri den Titel „Prinzessin von Luxemburg, Prinzessin von Nassau und Bourbon-Parma“ erhalten.
Am 23. Juni 2009 hat Tessy von Großherzog Henri den Titel „Prinzessin von Luxemburg, Prinzessin von Nassau und Bourbon-Parma“ erhalten.
© Cour Grand-Ducale/Lola Velasco

Mit gerade einmal 18 Jahren hatte sich die damals noch bürgerliche Tessy Antony für eine Offizierskarriere beim Militär entschieden. Als einzige Frau ihrer Einheit war sie von März bis August 2004 bei einem Einsatz der UN-Friedenstruppen im Kosovo beteiligt. Das war, so Prinzessin Tessy, auch gleichzeitig ihr Karrierehöhepunkt in ihrer insgesamt fünfjährigen Armeezeit.

Als eine der sehr wenigen Frauen, die sich bei UN-Friedensmissionen engagieren, habe sie ihren Beitrag darin gesehen, jungen Frauen und Mädchen zu helfen, die unter den extremen Situationen in Kriegsgebieten leiden.

Dort habe sie nicht nur ein offenes Ohr für die Probleme der weiblichen Opfer gehabt, sondern sie konnte ihnen auch die nötige Unterstützung geben. Doch gab es auch Momente, "in denen ich aus diesem rauen, männlich-dominierten Umfeld ausbrechen wollte", so die damalige Soldatin.

Gerade in dieser Zeit habe sie auch zu einem gewissen Grad versuchten Missbrauch erlebt. Jedoch habe ihre militärische Ausbildung ihr ermöglicht, sich erfolgreich zur Wehr zu setzen: "Hunderttausende Frauen auf dieser Welt haben dieses Glück nicht." Für diese Frauen will Prinzessin Tessy ihre Stimme erheben.

Prinz Louis im Kosovo kennengelernt

Kennengelernt hat sich das Paar 2004 bei einem Truppenbesuch im Kosovo, wo die 18-Jährige als einzige Frau ihrer Einheit bei einem Einsatz der UN-Friedenstruppen beteiligt war.

Am 23. Juni 2009 hat Tessy von Großherzog Henri den Titel „Prinzessin von Luxemburg, Prinzessin von Nassau und Bourbon-Parma“ erhalten. Louis, der dritte Sohn von Großherzogin Maria Teresa und Großherzog Henri, hat aus Liebe zu seiner Ehefrau sogar auf seine Rechte als Thronfolger verzichtet. Veheiratet ist das Prinzenpaar seit 2006.

Die Prinzen Gabriel und Noah sind die Kinder von Prinzessin Tessy und Prinz Louis.
Die Prinzen Gabriel und Noah sind die Kinder von Prinzessin Tessy und Prinz Louis.
© Cour Grand-Ducale/Christian Aschman

Nach ihrer Ausbildung bei der Kampfkompanie der luxemburgischen Armee hat die junge Adelige den Bachelor-Titel im Fach „Internationale Beziehungen“ an der Richmond University in London erworben. Seit Herbst 2014 ist sie im Master-Studiengang „Diplomatic Studies“ eingeschrieben.

Prinzessin Tessy von Nassau ist seit 2012 zudem Trägerin des „Grand-Croix dans l’Ordre de Mérite civil et militaire d’Adolphe“ des Hauses Nassau.

So oft es die Zeitpläne erlauben, besucht die kleine Familie Luxemburg und beteiligt sich an den Aktivitäten der großherzoglichen Familie. Privat engagiert sich Tessy – in London und in Luxemburg – in Wohltätigkeitsverbänden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Gegensatz zu seinen Geschwistern scheint er immer wieder ein wenig aus der Reihe zu tanzen – und genau deshalb wirkt der drittälteste Sohn von Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa, der am 3. August 1986 das Licht der Welt erblickte, so erfrischend normal.
Eine gute Partie: Das Geburtstagskind, hier mit seinen Kindern Gabriel (11, l.) und Noah (9, r.), darf sich wieder zu den begehrtesten Junggesellen Europas zählen.
Die Hausordnung der großherzoglichen Familie ist streng geregelt: Eine Dekret von 2012 hält demnach fest, was im Falle eine Ehescheidung mit den Adelstiteln der Gatten passiert.
Prinz Louis und Prinzessin Tessy gehen ab sofort getrennte Wege.
Seit dem Jahr 2000 sind luxemburgische Soldaten im Rahmen eines Nato-Einsatzes im Kosovo stationiert. Vermutlich im Februar 2017 wird Luxemburg seine Mission beenden.
Dutzende luxemburgische Soldaten haben im Kosovo für Frieden gesorgt.