Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prinzessin Beatrice sagt Ja
Panorama 17.07.2020

Prinzessin Beatrice sagt Ja

Prinzessin Beatrice und ihr damals noch Verlobter, Edoardo Mapelli Mozzi, als Gäste bei einer Hochzeit in York.

Prinzessin Beatrice sagt Ja

Prinzessin Beatrice und ihr damals noch Verlobter, Edoardo Mapelli Mozzi, als Gäste bei einer Hochzeit in York.
Foto: dpa
Panorama 17.07.2020

Prinzessin Beatrice sagt Ja

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und manchmal kommen die Dinge eben völlig anders als geplant. Entsprechend dieser Volksweisheiten hat Prinzessin Beatrice ihren Verlobten auf Schloss Windsor geheiratet - natürlich im Beisein der Queen.

Die Queen-Enkelin Prinzessin Beatrice (31) hat der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge ihren Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi (37) geheiratet. Bei der privaten Feier auf dem Gelände von Schloss Windsor am Freitag seien auch Königin Elizabeth II. (94) und ihr Mann Prinz Philip (99) dabei gewesen, berichtete PA unter Berufung auf den Buckingham-Palast.

Beatrice hatte die Hochzeit wegen der Coronavirus-Pandemie verschieben müssen. Eigentlich hätte sie bereits Ende Mai in London stattfinden sollen. Beatrice ist die ältere der beiden Töchter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson (beide 60) und die neunte in der britischen Thronfolge. Ihre jüngere Schwester Eugenie (30) hat bereits vor zwei Jahren in Windsor unter großer Beachtung der Medien geheiratet.

Im Schatten des Epstein-Skandals

Befürchtet worden war auch, dass die Hochzeit von Beatrice von den Vorwürfen gegen ihren Vater überschattet werden könnte. Prinz Andrew, steht seit Monaten wegen seiner Freundschaft zu dem inzwischen verstorbenen Multimillionär Jeffrey Epstein in der Kritik.


(FILES) In this file photo taken on September 07, 2019 Britain's Prince Andrew, Duke of York, attends a ceremony commemorating the 75th anniversary of the liberation of Bruges, in Bruges. - Queen Elizabeth II's second son, Prince Andrew, on June 8, 2020, denied failing to cooperate with the US Department of Justice (DoJ) in its investigation into the late sex offender Jeffrey Epstein. Claims he had offered "zero cooperation" in the case were untrue, his lawyers said, adding: "The Duke of York has on at least three occasions this year offered his assistance as a witness to the DoJ." (Photo by JOHN THYS / AFP)
Epstein-Skandal: Prinz Andrews Anwälte klagen über US-Vorwürfe
Lange war es ruhig um den Skandal-Prinzen. Doch nun scheinen die US-Ermittler ihren Druck auf Andrew zu erhöhen. Sie wollen ihn zum Missbrauchsskandal um den US-Multimillionär Epstein befragen.

Der einschlägig vorbestrafte US-Geschäftsmann soll über Jahre hinweg Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Er nahm sich vergangenen Sommer in einer Gefängniszelle in New York das Leben. Eines der Opfer wirft Andrew vor, er selbst habe sie mehrfach missbraucht. Andrew bestreitet das. Er hat sich inzwischen von seinen offiziellen Aufgaben zurückgezogen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema