Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prinz von Luxemburg versteigert mehr als 4.200 Weinflaschen
Panorama 14.05.2022
Für einen guten Zweck

Prinz von Luxemburg versteigert mehr als 4.200 Weinflaschen

Prinz Robert von Luxemburg auf seinem Weingut Château Quintus.
Für einen guten Zweck

Prinz von Luxemburg versteigert mehr als 4.200 Weinflaschen

Prinz Robert von Luxemburg auf seinem Weingut Château Quintus.
Foto: Serge Waldbillig
Panorama 14.05.2022
Für einen guten Zweck

Prinz von Luxemburg versteigert mehr als 4.200 Weinflaschen

Weil sein 19-jähriger Sohn an einer seltenen Krankheit leidet, versteigert Prinz Robert von Luxemburg große Teile seiner Weinsammlung.

4.200 Weinflaschen im Wert von geschätzten 2,65 Millionen Euro sollen am 21. Mai in New York aus dem Besitz eines adligen Luxemburgers versteigert werden, wie der „Trierische Volksfreund“ berichtet. Prinz Robert von Luxemburg ist der Cousin von Großherzog Henri und sein 19-jähriger Sohn Prinz Frederik leidet an einer Mitochondrienerkrankung, wodurch den Körperzellen Energie entzogen wird, was wiederum zu Fehlfunktionen von Organen führen kann. 


Großherzog Jean von Luxemburg: Der stille Monarch
Als "bon père de famille" würdigte ihn Staatsminister Jacques Santer. Er selbst pochte in seiner Rede damals auf Toleranz und Ruhe. Beides prägte seine Herrschaft: Jean, der stille Monarch.

„In unserer Familie gibt es ein Leben vor dem 26. Juli 2016 und ein Leben danach“, wird der Prinz zitiert in Bezug auf die Diagnose seines Sohns. Die Versteigerung im berühmten New Yorker Auktionshaus Sotheby's soll nun Geld in die Kassen der von Prinz Robert und seiner Frau Julie im vergangenen Jahr gegründeten Stiftung PolG spülen, durch die ein Heilmittel für die seltene Krankheit gefunden werden soll. Die teuersten Flaschen werden zwischen 140.000 und 180.000 Euro gehandelt. Auch aus Luxemburg können Interessierte online an der kostspieligen Auktion für einen guten Zweck teilnehmen.

Skandal im konservativen Luxemburg

Prinz Robert ist der Sohn von Prinz Charles von Luxemburg, welcher vor vielen Jahren mit der Heirat einer weltlichen und bereits geschiedenen Amerikanerin einen Skandal in Luxemburg auslöste. Sein Bruder, Alt-Großherzog Jean, entzog ihm daraufhin den Adelstitel, welchen er nur aufgrund eines Dekrets zurückerhielt.

Sein Sohn wurde 1968 auf Schloss Fischbach im Großherzogtum geboren und lebt mit seiner Frau Julie Ongaro und drei Kindern in Genf. Er leitet das Unternehmen Domaine Clarence Dillon in Bordeaux, welches mit 88 Hektar eines der weltgrößten Weinproduzenten ist. Zudem besitzt er ein Hotel in Paris.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erbgroßherzog Guillaume im Gespräch
Im Interview spricht Erbgroßherzog Guillaume, der seinen 40. Geburtstag feiert, über Verantwortung, Verfassungsreform und den Waringo-Bericht.
IPO , Pano , Palais Grand-Ducal , ITV Erbgrossherzog Guillaume , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Prince Robert de Luxembourg
Besitzer eines Châteaus in Saint-Emilion und einer Luxus-Herberge in Paris: Prince Robert de Luxembourg spielt eine bedeutende Rolle als Weinproduzent, Investor und Geldgeber. "Télécran" traf den Cousin von Großherzog Henri auf seinem Weingut Château Quintus.
Prinz Robert von Luxemburg auf seinem Weingut Château Quintus - Foto: Serge Waldbillig