Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Plastik-Reformator als Verkaufsschlager
Panorama 1 20.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Martin Luther

Plastik-Reformator als Verkaufsschlager

Der Mini-Luther ist die erfolgreichste Playmobil-Figur aller Zeiten.
Martin Luther

Plastik-Reformator als Verkaufsschlager

Der Mini-Luther ist die erfolgreichste Playmobil-Figur aller Zeiten.
Screenshot: Youtube
Panorama 1 20.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Martin Luther

Plastik-Reformator als Verkaufsschlager

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Von dem zum Reformationsjubiläum herausgebrachten Playmobil-Luther gibt es inzwischen eine Million Exemplare. Im Juni ist die millionste Figur des mit Federkiel und aufgeschlagener Bibel dargestellten Reformators ausgeliefert worden.

(dpa) - Von dem zum Reformationsjubiläum herausgebrachten Playmobil-Luther gibt es inzwischen eine Million Exemplare. Im Juni sei die millionste Figur des mit Federkiel und aufgeschlagener Bibel dargestellten Reformators ausgeliefert worden, teilte am Dienstag der Spielwarenhersteller Geobra Brandstätter im fränkischen Zirndorf mit.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der Mini-Luther im schwarzen Talar sei damit die erfolgreichste Playmobil-Einzelfigur in der Geschichte des Unternehmens. In Spielwarenläden ist sie allerdings nicht erhältlich. Es gibt sie in Einrichtungen der EKD und in der Nürnberger Tourismus-Zentrale.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) entschied sich vor gut zwei Jahren, den 7,5-Zentimeter-Luther als „Reformationsbotschafter“ einzusetzen. Vor allem ausländische Gäste sollten während des Lutherjahres 2017 zu einer „religiös-spirituellen Kulturreise“ nach Deutschland gelockt werden. Inzwischen gilt die Figur als beliebtes Souvenir und Mitbringsel.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sie drehen sich schnell auf Fingern, Nasen, Zehen – und rauben Eltern und Lehrern den Nerv: Fidget Spinners. Kleine Propeller, die sich mit Hilfe eines Kugellagers drehen. Ohne sie geht auf dem Schulhof nichts.
Eight-year-old Tom Wuestenberg plays with a fidget spinner in a park in New York on May 23, 2017. 
It was supposed to calm nerves, relieve stress and improve concentration but the new-anti fidget toy spreading fast through US and European schools is whipping up anger among teachers on both sides of the Atlantic. Just months after the "fidget spinner" first whirled its way into the hands of antsy youngsters, some schools have already banned it -- sparking a debate about difficulties children experience concentrating.
 / AFP PHOTO / Jewel SAMAD / TO GO WITH AFP STORY by Catherine TRIOMPHE, US education toys trend social
Ein Gespräch mit dem Theologen Christoph Markschies¶
Im Rahmen des Reformationsjubiläums ist Professor Dr. Dres h.c. Christoph Markschies, einer der führenden evangelischen Kirchenhistoriker Deutschlands, vom 6. bis 8. Januar 2017 zu Gast in Luxemburg. Ein Gespräch.
Christoph Markschies: „Und zu den erstaunenswerten Stärken des Christentums gehört, dass es stets in der Lage war an den Kernaussagen festzuhalten und sich dennoch den jeweiligen Kulturen anzupassen“.
Johann der Blinde als Playmobil
Johann der Blinde als Playmobil-Figur? In Crécy-en-Ponthieu, wo der Graf von Luxemburg und König von Böhmen, am 26. August 1346 aufopferungsvoll und treu in den Heldentod geritten ist, erinnern in diesen Tagen 15.000 Plastik-Männchen an die erste große Schlacht eines Krieges, den die Geschichtsschreibung viele Jahre später den Hundertjährigen Krieg genannt hat.
Am Samstag und am Sonntag sind wieder zahlreiche Playmobil-Konstruktionen im Küntziger Festsaal zu bewundern. Hier einige Eindrücke des buntes Plastikspektakels.
Ausstellung
Kinderträume aus Kunststoff
Er gilt als Vater der Playmobil-Figuren - und machte damit aus einem Mittelständler einen der größten deutschen Spielzeughersteller. Bei seinem Tod hinterlässt Horst Brandstätter eine Firmengruppe mit mehr als 4000 Mitarbeitern.
Auch in Luxemburg haben die bunten Plastikmännchen eine große Fangemeinde. Ein Bild von den LuxPlaymoDays.