Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Philips letzter Wille bleibt geheim - für 90 Jahre
Panorama 3 Min. 17.09.2021
Englisches Königshaus

Philips letzter Wille bleibt geheim - für 90 Jahre

Was Prinz Philips letzte Wünsche waren, erfährt die Welt frühestens 2111.
Englisches Königshaus

Philips letzter Wille bleibt geheim - für 90 Jahre

Was Prinz Philips letzte Wünsche waren, erfährt die Welt frühestens 2111.
Foto: AFP
Panorama 3 Min. 17.09.2021
Englisches Königshaus

Philips letzter Wille bleibt geheim - für 90 Jahre

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Das Testament des im April verstorbenen Prinzgemahls wurde gerichtlich versiegelt - nach Angaben des Gerichts zum Schutz der Würde seiner Witwe, Königin Elizabeth II.

Prinz Philip, Duke of Edinburgh, Prinzgemahl von Königin Elizabeth II. von England, starb im April 2021 im Alter von 99 Jahren. Viele Menschen nahmen weltweit Anteil an seinem Tod: Der Ehemann der Königin galt trotz oder vielleicht auch wegen seiner mitunter etwas kauzigen Art als Sympathieträger. 

Während sein Tod und die Feierlichkeiten zu seinem Begräbnis also, trotz pandemiebedingter Zurückhaltung, interessiert verfolgt wurden, wird das nicht für Philips letzten Willen gelten: Das Testament des Prinzgemahls wird für 90 Jahre unter Verschluss bleiben. So hat es ein Richter am Londoner High Court entschieden und seine Entscheidung am Donnerstag verkündet. Zunächst hatte die BBC darüber berichtet. 


A man wearing a face covering bearing an image of Britain's Prince Philip, Duke of Edinburgh, pays his respects outside of Windsor Castle in Windsor, west of London, on April 16, 2021, following the April 9 death of the Prince at the age of 99. - Final preparations continued Friday in Britain for the funeral of Queen Elizabeth's husband Prince Philip, as it emerged that his grandsons Prince William and Prince Harry will not be side by side as the family walks into the chapel. (Photo by Tolga Akmen / AFP)
Prinz Philips Begräbnis: „Operation Forth Bridge“
Der Herzog von Edinburgh wird am Samstag bestattet. Die Zeremonie wird nicht nur wegen der Corona-Pandemie zurückhaltend ausfallen.

Sir Andrew McFarlane, der dienstälteste Richter am Familiengericht, hatte nach einer Anhörung im Juli verfügt, dass das Testament versiegelt wird. Diese Möglichkeit geht auf eine Konvention aus dem Jahre 1910 zurück, Testamente von Angehörigen des britischen Königshauses können auf Wunsch geheim gehalten werden. Damit, so McFarlane, solle „die Würde der Königin und ihrer engsten Verwandten“ gewahrt bleiben. 

Gängige Praxis ohne Kenntnis des Inhalts

Mit eventuellen pikanten oder auch nur besonders interessanten Inhalten des Testaments hat das übrigens nichts zu tun: Richter McFarlane kennt das Dokument nach eigenen Angaben nicht - lediglich das Datum und der Verfasser seien ihm bekannt. Die Anhörung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, weil sie „wahrscheinlich großes öffentliches Interesse auf sich gezogen hätte, was dem Zweck des Antrags entgegenstand.“ 


ARCHIV - 02.08.2017, Großbritannien, London: Der britische Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, nimmt bei seinem letzten öffentlichen Auftritt in der Rolle als Generalkapitän an einer Parade teil. Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Das teilte der Buckingham-Palast am 09.04.2021 in London mit. Foto: Hannah Mckay/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Prinz Philip in Zitaten: "Willkommen, Herr Reichskanzler"
Der britische Prinzgemahl starb im Alter von 99 Jahren. Die Briten werden Prinz Philip vermissen - auch wegen seiner nicht immer passenden Sprüche.

Sir Andrew macht das nicht zum ersten Mal: Kraft seines Amtes ist er der Verwalter von rund 30 versiegelten Testamenten aus dem Königshaus, darunter das der Königinmutter Elizabeth Bowes-Lyon ("Queen Mum, 1900 - 2002) und das von Prinzessin Margaret, Countess of Snowdon (1930 - 2002) der Schwester von Queen Elizabeth. 

Eigentlich sind diese Dokumente dauerhaft versiegelt. Sir Andrew erweiterte die Regeln für das Testament von Prinz Philip aber dahingehend, dass in 90 Jahren entschieden werden könne, ob das Siegel erbrochen werden darf oder nicht - das obliege dann der Familie, ihren Rechtsvertretern und dem königlichen Archivar. 

Ein Testament liegt übrigens nicht in Sir Andrews Safe: Der letzte Wille von Prinzessin Diana wurde nach ihrem Unfalltod im Jahr 1997 öffentlich. Sie vermachte den Großteil ihres Vermögens ihren beiden Söhnen William und Harry, die nach ihrem jeweiligen 25. Geburtstag über das Geld verfügen konnten. 

Das Testament des Francis von Teck

Was aber war im Jahre 1910 eigentlich so bemerkenswert an bzw. in einem royalen Testament, dass danach eine Verschwiegenheitsklausel eingeführt wurde? 

Karikatur von Francis von Teck aus "Vanity Fair", 1902
Karikatur von Francis von Teck aus "Vanity Fair", 1902
Foto: National Portrait Gallery London / gemeinfrei

Das erste Mitglied der königlichen Familie, dessen letzter Wille in den Safe wanderte, war Prinz Francis, genannt Frank, Joseph Leopold Fredrick von Teck, der jüngere Bruder von Queen Mary, der Gemahlin von George V. (1865 - 1936). Prinz Francis, der schon zu Lebzeiten als „schwarzes Schaf“ galt, verstarb am 22. Oktober 1910 im Alter von 40 Jahren. Und sein Testament hatte das Zeug zum veritablen Skandal. 

Denn im Besitz des Prinzen befand sich ein wichtiges Familienerbstück, die sogenannten „Cambridge Emeralds“. Diese vererbte er aber nicht, wie allgemein erwartet wurde, seiner Schwester, sondern seiner Geliebten Nellie Baldock - womit er überdeutlich klar machte, was im Familienkreis bisher bekannt, aber nur zähneknirschend geduldet war: Dass er eine Beziehung zu einer zwölf Jahre älteren Frau unterhielt, die zudem verheiratet war - und im Ruf stand, bereits die Geliebte Edwards VII. gewesen zu sein.

Hätte dieses Detail den Weg an die Öffentlichkeit gefunden, wäre der Ruf von Francis' Schwester Mary, die kurz vor ihrer Krönung zur Königin stand, zumindest gefährdet gewesen. Mary entschied sich daher für die Versiegelung und schuf so einen Präzedenzfall. Von Nellie Baldock kaufte sie zudem heimlich die „Cambridge Emeralds“, rund 35 Smaragde zu einem überhöhten Preis zurück.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona, Familienzwist und der Tod ihres Mannes - zum 95. Geburtstag wird die Queen mit großen Herausforderungen konfrontiert.
ARCHIV - 31.05.2020, Großbritannien, Windsor: Königin Elizabeth II. reitet im Windsor Home Park auf dem 14-jährigen Fell-Pony Balmoral Fern. Königin Elizabeth wird am 21. April 95 Jahre alt. Foto: Steve Parsons/PA Media/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Tauchen Sie ein in die Geschichte der Familie Nassau. Von Großherzog Adolph bis Prinz Charles. Klicken Sie sich durch den interaktiven Stammbaum.
9.1. Luxemburg-Stadt / 95ster Geburtstag von Grossherzog Jean / Gruppenfotos Grossherzoglicher Palast / 2. Bild , nur die Familie , Kinder , Enkelkinder und Urenkel Foto:Guy Jallay