Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Paris vs. Kippe : 68 Euro für einen Zigarettenstummel
Panorama 01.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Paris vs. Kippe : 68 Euro für einen Zigarettenstummel

Zigarettenstummel stinken und setzen Giftstoffe frei, die der Umwelt schaden.

Paris vs. Kippe : 68 Euro für einen Zigarettenstummel

Zigarettenstummel stinken und setzen Giftstoffe frei, die der Umwelt schaden.
Foto: Anouk Antony
Panorama 01.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Paris vs. Kippe : 68 Euro für einen Zigarettenstummel

Wer in Paris seine Zigarettenstummel kurzerhand auf der Straße entsorgt, sollte sich vorsehen. Denn diese Art der Müllbeseitigung wird ihn recht teuer zu stehen kommen.

(mk) - Kurz mit dem Finger schnipsen und schon ist er weg. Alle, die gerne ihre Zigarettenstummel kurzerhand auf der Straße entsorgen, sollten dies lieber nicht in Paris tun. Denn die französische Hauptstadt greift hart durch: 68 Euro muss der berappen, der Bürgersteig oder Fahrbahn für einen Aschenbecher hält.

Die Bestimmung tritt an diesem 1. Oktober in Kraft. Die Stadtverantwortlichen waren des stinkenden, umweltschädigenden Rauchermülls wahrlich überdrüssig: 350 Tonnen Kippen mussten die rund 4 900 Angestellten jährlich von den Straßen fegen.

Im Rahmen einer großangelegten Kampagne waren bereits im Sommer 30 000 neue Abfallbehälter mit Vorrichtungen fürs Zigarettenausdrücken aufgestellt und 15 000 Gratis-Aschenbecher in der Stadt verteilt worden. Auch auf die neue Strafe waren unverbesserliche Raumverschandler vorbereitet worden: Wer erwischt wurde, bekam einen Schein-Strafzettel als Warnung.

Ab diesem Donnerstag wird Ernst gemacht und Kippensünder müssen richtig tief in die Tasche greifen.

Weitere Themen rund ums Rauchen:

Vorreiter Sydney: Rauchen in Fußgängerzone verboten

Mit dem Rauchen aufhören: E-Zigaretten helfen nicht

Tabakkonsum in Luxemburg: Zahl der Raucher nimmt nicht ab