Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Paradise Hotel“: Balzen mit Bikini und Bizeps
Panorama 11 2 Min. 06.08.2019

„Paradise Hotel“: Balzen mit Bikini und Bizeps

Mädels in Mexiko: Miriam, Nessa, Vanessa, Linda und Stephanie bringen die Jungs im Hotel zum Schwitzen.

„Paradise Hotel“: Balzen mit Bikini und Bizeps

Mädels in Mexiko: Miriam, Nessa, Vanessa, Linda und Stephanie bringen die Jungs im Hotel zum Schwitzen.
Foto RTL/Frank Fastner
Panorama 11 2 Min. 06.08.2019

„Paradise Hotel“: Balzen mit Bikini und Bizeps

In der neuen RTL-Reality-Show spielen Singles in einem mexikanischen Hotel Reise nach Jerusalem. Der Gewinner erhält einen „Batzen Geld“ oder die große Liebe.

von Cornelia Wystrichowski

Früher hieß es Schmuddelfernsehen, heute spricht man von „Guilty Pleasure“: Trashsendungen, die keine Chance auf den Grimme-Preis haben, aber dennoch für Spaß sorgen. In diese Kategorie fällt auch die neue Flirtsendung „Paradise Hotel“, mit der RTL das altbekannte Sommerloch stopfen möchte. Das Konzept ist denkbar einfach: Elf gut gebaute Männer und Frauen werden in einem Hotel in Mexiko zusammengeführt, um vor laufender Kamera Spaß miteinander zu haben – und zumindest für Kandidat Germain aus Berlin gehören dazu auch körperliche Intimitäten.

Follower statt große Liebe

RTL ist mit seiner Armada an Flirtformaten wie „Bauer sucht Frau“, „Schwiegertochter gesucht“, „Take me out“, „Adam sucht Eva“ und „Bachelor“ fast schon so etwas wie das Tinder unter den Fernsehsendern. Dass es vielen Kandidaten dabei gar nicht um die große Liebe geht, ist ein offenes Geheimnis. Ruhm, Ehre und Instagram-Follower sind das Ziel.

Ins „Paradise Hotel“ werden zunächst sechs Frauen einchecken, später kommen fünf Männer dazu. Jeder muss einen Partner finden. Wer Single bleibt, fliegt raus und wird von einem Nachrücker ersetzt. Dem Gewinner winken 20 000 Euro. Er oder sie darf wählen: Geld oder neuer Partner.

Kandidat Germain kündigt schon mal an, dass er sich auf jeden Fall für das Geld entscheiden würde: Frauen gebe es ja viele, die Chance auf so einen Batzen Geld sei aber einmalig. Weitere Kandidaten sind unter anderem Jacqueline aus Mannheim, die damit kokettiert, dass sie ein „aufregendes Tattoo“ am Po habe, oder Miriam aus Hannover, die einen David-Beckham-Typen sucht und die meisten Männer aus ihrer Heimatstadt „naturblöd“ findet.

Keine Unbekannten

Fast alle Teilnehmer stammen aus dem sendereigenen Kandidatenpool. Linda etwa war schon bei „Love Island“ dabei, das auf RTL2 einen ähnlich gestrickten schlüpfrigen Mix bietet. Vanessa suchte bereits bei „Take me out“ nach dem Mann fürs Leben, und den Deutsch-Italiener Salvatore kennen Fans von „Temptation Island“, ein weiteres Format, in dem vielfach tätowierte Männer und Frauen um die Wette balzen.

RTL will mit „Paradise Hotel“ übrigens nicht nur Amor spielen, sondern auch die Online-Plattform „TV Now“ pushen: Die erste Folge der Kuppelshow läuft im regulären Fernsehprogramm, alle weiteren sind immer dienstags online abrufbar. 

RTL strahlt die Pilotfolge von „Paradise Hotel“ am 6. August um 22.15 Uhr aus. Die weiteren Folgen sind dienstags auf www.tvnow.de zu sehen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Woodstock-Doku: Liebe unter freiem Himmel
Die ARD-Dokumentation „Drei Tage, die eine Generation prägten“, die am 31. Juli um 22.45 Uhr ausgestrahlt wird, lässt das legendäre Woodstock-Festival wiederaufleben.
ARD/NDR WOODSTOCK, "Drei Tage, die eine Generation prägten", am Mittwoch (31.07.19) um 22:45 Uhr im ERSTEN.
Die Generation Woodstock
© NDR/Jason Laure, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/Jason Laure" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de