Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Österreichischer Pater wegen Kunstdiebstahls verurteilt
Panorama 16.04.2021

Österreichischer Pater wegen Kunstdiebstahls verurteilt

Der Benediktinerstift Kremsmünster

Österreichischer Pater wegen Kunstdiebstahls verurteilt

Der Benediktinerstift Kremsmünster
Foto: Wikimedia Commons / Ilsiwal / CC BY-SA 4.0
Panorama 16.04.2021

Österreichischer Pater wegen Kunstdiebstahls verurteilt

Der Ordensmann soll insgesamt 70 Kunstgegenstände aus seinem Kloster, dem Benediktinerstift Kremsmünster, entwendet haben.

(KNA) - Der frühere Kustos des österreichischen Benediktinerstifts Kremsmünster ist wegen schweren Diebstahls von Kunstgegenständen im Wert von 35.000 Euro zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Urteil des Gerichts in Steyr ist jedoch noch nicht rechtskräftig, wie die Presseagentur Kathpress berichtet.

Dem Ordensmann wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, vor drei Jahren insgesamt rund 70 Kunstgegenstände entwendet zu haben, darunter mehrere Gemälde und Kupferstiche sowie Bücher und Kerzenständer. Laut Strafantrag hatte der Pater einen befreundeten Antiquitätenhändler gebeten, Kunstgegenstände in einer angemieteten Garage zu verstecken. Der Händler verwahrte sich vor Gericht gegen den Vorwurf der Hehlerei; er habe dem Pater nur einen Freundschaftsdienst erwiesen.


HANDOUT - 06.12.2019, Thüringen, Gotha: Das Selbstbildnis mit Sonnenblume nach Anthonis van Dyck (Antwerpen 1598/9- 1641 London). (zu dpa «Hochkarätige Gemälde nach Diebstahl womöglich aufgetaucht») Foto: ---/Stiftung Schloss Friedenstein Gotha/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Gestohlene Gemälde nach Jahrzehnten aufgetaucht
In einer stürmischen Nacht verschwinden vor vierzig Jahren fünf alte Meisterwerke aus dem Schloss Friedenstein in Gotha. Nun liegen die Bilder möglicherweise in einem Labor und die Polizei ermittelt.

Der angeklagte Geistliche erklärte vor Gericht, nach einer "Erschöpfungsdepression" sei er 2018 vom Amt des Kustos enthoben worden. Er habe sich aber "emotional" noch nicht von einigen Kunstgegenständen in seinem Büro verabschieden können. Später habe er sie ins Kloster zurückbringen wollen.

Das Fehlen der Kunstwerke fiel erst im Frühjahr 2020 bei einer Inventur auf. Der neue Kustos erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Bei einer Befragung durch die Polizei gab der nun Angeklagte Auskunft über den Verbleib der Kunstwerke und stimmte auch einer Inspektion der Garage zu.

Bild: Benediktinerstift Kremsmünster / Ilsiwal via Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gestohlene Gemälde nach Jahrzehnten aufgetaucht
In einer stürmischen Nacht verschwinden vor vierzig Jahren fünf alte Meisterwerke aus dem Schloss Friedenstein in Gotha. Nun liegen die Bilder möglicherweise in einem Labor und die Polizei ermittelt.
HANDOUT - 06.12.2019, Thüringen, Gotha: Das Selbstbildnis mit Sonnenblume nach Anthonis van Dyck (Antwerpen 1598/9- 1641 London). (zu dpa «Hochkarätige Gemälde nach Diebstahl womöglich aufgetaucht») Foto: ---/Stiftung Schloss Friedenstein Gotha/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++