Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Norwegen: 1100 Jahre altes Wikingerschwert entdeckt
Die Archäologen rätseln, wie das Schwert an den Fundort kam.

Norwegen: 1100 Jahre altes Wikingerschwert entdeckt

Foto: Screenshot youtube @SecretsoftheIce
Die Archäologen rätseln, wie das Schwert an den Fundort kam.
Panorama 1 14.09.2017

Norwegen: 1100 Jahre altes Wikingerschwert entdeckt

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Ein altes Schwert in 1640 Metern Höhe - und sonst nichts. Dieser Fund gibt Archäologen und Historikern in Norwegen derzeit Rätsel auf.

(dpa) – Jäger haben in den Bergen Norwegens ein Schwert aus der Wikingerzeit gefunden. Für die Wissenschaftler ist der Fund bei Lesja in Oppland ein Mysterium. Nicht, weil die Waffe rund 1100 Jahre alt ist, sondern weil sie 1640 Meter über dem Meeresspiegel gefunden wurde. Die Wissenschaftler fragen sich nun, wie sie dort, weitab von allen Hauptwegen, hingekommen ist.

Eine Theorie sei, dass der Besitzer des Schwertes sich verlaufen habe und umkam, sagte der Archäologe Espen Finstad dem Norwegischen Rundfunk NRK. Doch dann müssten eigentlich weitere Gegenstände zu finden sein. „Wir haben die Umgebung in einem Umkreis von 50 Metern mit einem Metalldetektor abgesucht“, sagte Finstad. Man habe aber nichts gefunden.

Wenn der Besitzer des Schwertes nur einige hundert Meter weiter östlich gegangen wäre, wäre sein Körper möglicherweise im Eis erhalten geblieben, meint Finstad. Dem NRK zufolge führt die klimabedingte Eisschmelze dazu, dass immer häufiger Gegenstände aus Vorzeiten gefunden würden. 2014 hatten Archäologen in Oppland einen 1300 Jahre alten Ski entdeckt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausgrabungen : Zeugen aus der Römerzeit in Contern
Bei Probebohrungen in Contern wurde Anfang April u. a. ein Wohnhaus aus der Römerzeit entdeckt. Auf dem ein Hektar großen Areal befand sich ein Gebäude, das mehrmals ausgebaut wurde, aber durch eine Katastrophe zerstört wurde.
Die Funde wurden gleich gegenüber der Kirche in Contern gemacht.