Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Radarfalle: Blitzlichtgewitter in "Saarbrigge"
Panorama 1 28.07.2017

Neue Radarfalle: Blitzlichtgewitter in "Saarbrigge"

Die Metzerstraße in Saarbrücken. Hier blitzt es derzeit häufig.

Neue Radarfalle: Blitzlichtgewitter in "Saarbrigge"

Die Metzerstraße in Saarbrücken. Hier blitzt es derzeit häufig.
Foto: Screenshot youtube
Panorama 1 28.07.2017

Neue Radarfalle: Blitzlichtgewitter in "Saarbrigge"

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Eine frisch eingerichtete Tempo-30-Zone, eine Radarfalle und ein Mann, der mit einem Handy am Straßenrand steht - das sind die Zutaten für ein Internetvideo, das derzeit unsere saarländischen Nachbarn beschäftigt.

Für einen viralen Internet-Hit braucht es heutzutage nicht mehr allzu viel: Eine frisch eingerichtete Tempo-30-Zone, eine Radarfalle und ein Mann, der mit einem Handy am Straßenrand steht - das sind die Zutaten eines Zwei-Minuten-Filmchens, das derzeit unsere Nachbarn im Saarland beschäftigt. Also da, wo Blitzer auch schonmal in die Luft gesprengt oder geteert und gefedert werden. 


Immer wieder werden Blitzsäulen beschädigt oder zerstört.
Im Saarland: Unbekannte sprengen Blitzer
Besonders rabiat gingen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag mit einem stationären Geschwindigkeitsmesser in der Nähe von Saarlouis um: Das Gerät wurde kurzerhand in die Luft gesprengt.

Der Zuschauer in der Metzer Straße geht deutlich friedlicher zu Werke: Zwar beschwert er sich einmal über die versteckte Position der Radarfalle ("Wie link! Hinnerm Millhauwe!"), beschränkt sich aber ansonsten darauf, die Temposünder gutgelaunt und in feinstem "Saarbrigger Platt" anzufeuern ("Du paggsch das! Bissje schneller! Jawoll!").

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.


Das Video steht seit Mittwoch online, wurde seitdem knapp 30.000 Mal angesehen und eifrig kommentiert.   

Wer bis zum Schluss durchhält, wird nicht nur Zeuge einer beträchtlichen Anzahl an geblitzten Autofahrern - Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude - sondern hört auch noch freundliche Verabschiedungsworte des unbekannten Dokumentarfilmers: "So, ich howwe, jetz hasche genuch gesiehn, jetz mussich mich langsam uff de Weesch mache." 

Fazit: Blitzer können nicht nur Ärger verursachen, sondern auch durchaus unterhaltsam sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Saarland: Unbekannte sprengen Blitzer
Besonders rabiat gingen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag mit einem stationären Geschwindigkeitsmesser in der Nähe von Saarlouis um: Das Gerät wurde kurzerhand in die Luft gesprengt.
Immer wieder werden Blitzsäulen beschädigt oder zerstört.