Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bilanz: Mehr als 250.000 Besucher
Panorama 16.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Nero-Ausstellung geht zu Ende

Bilanz: Mehr als 250.000 Besucher

Großherzog Henri und seine Gattin, Maria Teresa, waren für die Sonderausstellungen nach Trier gereist.
Nero-Ausstellung geht zu Ende

Bilanz: Mehr als 250.000 Besucher

Großherzog Henri und seine Gattin, Maria Teresa, waren für die Sonderausstellungen nach Trier gereist.
Foto: Guy Jallay
Panorama 16.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Nero-Ausstellung geht zu Ende

Bilanz: Mehr als 250.000 Besucher

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Nicht nur das großherzogliche Paar besuchte die Nero-Schau in Trier. In der Bilanz stehen mehr als 250.000 Besucher.

(KNA) - Mehr als 250.000 Besucher, darunter auch das großherzogliche Paar haben nach Veranstalterangaben die am Sonntag zu Ende gegangene Trierer Sonderausstellung "Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann" gesehen. Die Schau sei damit zu einem der erfolgreichsten europäischen Ausstellungsprojekte des Jahres avanciert. Die auf drei Museen verteilte Ausstellung war am 14. Mai eröffnet worden.

Das Rheinische Landesmuseum präsentierte das Leben Neros und seiner Zeit anhand archäologischer Zeugnisse. Im Museum am Dom stand der Aspekt "Nero und die Christen" im Mittelpunkt. Das Stadtmuseum Simeonstift konzentrierte sich mit "Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero" auf den künstlerischen Umgang mit dem römischen Kaiser.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kaiser Nero im Trierer Fokus
Die große Ausstellung „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ in Trier wirft ihre Schatten voraus. Drei Museen zeigen Roms umstrittenen Herrscher ab dem 14. Mai in neuem Licht. Wir waren bei den Vorbereitungen dabei.
Nero als aufgedunsener Mann: in der künstlerischen Rückschau ging man mit dem Kaiser nicht gerade zimperlich um.