Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars gelandet
Panorama 1 3 Min. 18.02.2021

Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars gelandet

Ein maßstabsgetreues Modell des Rovers "Perseverance" im Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa.

Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars gelandet

Ein maßstabsgetreues Modell des Rovers "Perseverance" im Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa.
Foto: AFP
Panorama 1 3 Min. 18.02.2021

Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars gelandet

Vor neun Jahren landete mit „Curiosity“ der bislang letzte Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa auf dem Mars. Jetzt hat er Gesellschaft bekommen: Der technisch noch einmal deutlich ausgefeiltere Roboter „Perseverance“ landete erfolgreich auf dem Roten Planeten.

 (dpa) - Der US-Rover „Perseverance“ ist erfolgreich auf dem Mars gelandet. „Landung bestätigt“, hieß es am Donnerstag aus dem Kontrollzentrum der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena - und unter den Ingenieuren und Wissenschaftlern brandete Applaus und Jubel auf. Schon wenige Minuten nach der Landung schickte „Perseverance“ erste pixelige Schwarz-Weiß-Fotos - darauf zu sehen sind unter anderem Schatten und Räder des Rovers sowie Oberfläche und Horizont des Mars.

„Was für ein wundervoller Tag“, sagte der kommissarische Nasa-Chef Steve Jurczyk. „Was für ein wundervolles Team, das durch alle Widrigkeiten und Herausforderungen gearbeitet hat, die die Landung eines Mars-Rovers mit sich bringen - und dann auch noch die Herausforderungen der Corona-Pandemie.“ US-Präsident Joe Biden gratulierte allen Beteiligten über Twitter zur erfolgreichen Landung: „Heute ist wieder bewiesen worden, dass mit der Kraft von Wissenschaft und amerikanischem Einfallsreichtum nichts unmöglich ist.“  

Das erste Fotos, das "Perseverance" kurz nach der Landung aufnahm.
Das erste Fotos, das "Perseverance" kurz nach der Landung aufnahm.
Foto: AFP

Der im Juli 2020 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus gestartete Roboter setzte - nach 203 Flugtagen und 472 Millionen zurückgelegten Kilometern - mit einem riskanten und mehrminütigen Manöver in einem bislang noch nie vor Ort untersuchten ausgetrockneten See namens „Jezero Crater“ auf. Diesen See mit einem Durchmesser von etwa 45 Kilometern soll „Perseverance“ (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) in den kommenden zwei Jahren untersuchen. Der Rover sei ersten Erkenntnissen zufolge nach der Landung in gutem Zustand, sagte Nasa-Manager Matt Wallace.


This handout illustration obtained on February 11, 2021 by CNES photo library,  shows a French made SuperCam unit remote-sensing instrument, installed atop of the Peseverance rover for the March 2020 Scientific mission, which will explore ancient environments of the planet Mars in order to decipher its geological history and better characterize its habitability. (Photo by Handout / CNES / VR2Planet 2021 / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY MENTION OF THE ARTIST UPON PUBLICATION - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / CNES / VR2Planet 2021" -  TO ILLUSTRATE THE EVENT AS SPECIFIED IN THE CAPTION - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS /
Nasa-Rover „Perseverance“: Marslandung am Donnerstag
Vor neun Jahren landete mit „Curiosity“ der bislang letzte Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa auf dem Mars. Jetzt soll er Gesellschaft bekommen.

Die Entwicklung und der Bau des rund 2,5 Milliarden Dollar (etwa 2,2 Milliarden Euro) teuren Roboters hatten acht Jahre gedauert. Er soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen. Zudem solle der Roboter bei den Vorbereitungen für die in den 2030er Jahren geplante bemannte Erkundung des Mars helfen, sagte der kommissarische Nasa-Chef Jurczyk. „Diese Landung ist einer dieser Schlüsselmomente für die Nasa, die USA und die globale Weltraumforschung.“

An Bord hat der rund 1.000 Kilogramm schwere Roboter von der Größe eines Kleinwagens unter anderem 7 wissenschaftliche Instrumente, 23 Kameras, einen Laser - und er wartet mit zahlreichen Nasa-Premieren auf: Erstmals wurden mit „Perseverance“ Mikrofone auf den Mars geschickt, erstmals ein kleiner Hubschrauber und erstmals sollen in einer gemeinsam mit der Europäischen Raumfahrt-Agentur Esa entwickelten Mission Proben vom Mars zurück zur Erde gebracht werden.  

Wegen der Corona-Pandemie war nur rund die Hälfte der Nasa-Mitarbeiter im Kontrollzentrum anwesend, die normalerweise bei einem solchen Manöver dort arbeiten würden. Sie trugen Masken mit einem Bild des Rovers darauf, hielten Abstand voneinander und umarmten sich nach Bestätigung der erfolgreichen Landung nicht wie üblich, sondern stießen im Jubel lediglich ihre Fäuste gegeneinander. „Das Team rastet völlig aus, das ist alles so surreal“, sagte Chef-Ingenieur Rob Manning. Die große Plastikdose Erdnüsse, die vor einem solchen Landeversuch normalerweise herumgereicht wird und Glück bringen soll, sei durch individuelle Päckchen für jeden ersetzt worden, hatte er zuvor verraten. Nasa-Manager Thomas Zurbuchen zerriss bei einer Pressekonferenz wenige Stunden nach der erfolgreichen Landung symbolisch den für ein Scheitern der Mission erstellten und auf Papier ausgedruckten Notfallplan.


(FILES) In this file photo taken on July 21, 1969, a family in Paris watches as US astronaut Neil Armstrong commander of Apollo 11, sets his foot on the moon July 20, 1969 in Paris. (Photo by STR / AFP)
Wie Luxemburg die Mondlandung erlebte
Auch im Großherzogtum fieberte man vor 50 Jahren auf das Ereignis hin, das rund 500 bis 600 Millionen Menschen vor den Fernsehbildschirmen verfolgten. Einige Zeitzeugen erinnern sich.

„Perseverance“ ist bereits der fünfte Rover, den die Nasa zum Mars gebracht hat - zuletzt war 2012 „Curiosity“ dort angekommen. Insgesamt war bislang allerdings nicht einmal die Hälfte aller weltweit gestarteten Mars-Missionen erfolgreich. In der vergangenen Woche waren kurz hintereinander Raumsonden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und aus China erfolgreich in die Umlaufbahn des Planeten eingeschwenkt. „Al-Amal“, die Sonde der Vereinigten Arabischen Emirate, soll nicht landen, das Aufsetzen des chinesischen Raumschiffs „Tianwen 1“ ist in zwei bis drei Monaten geplant.

„Ich bin sicher auf dem Mars“, hieß es nach der Landung auf dem Twitter-Account von „Perseverance“. „Durchhaltevermögen bringt dich überall hin.“ Auch auf dem Twitter-Profil der Nasa wurde die Landung bestätigt - mit dem Zusatz: „Der Countdown zum Mars ist abgeschlossen, aber die Mission hat gerade erst begonnen.“

Hier können Sie sich die Landung des „Perseverance“-Rovers noch einmal ansehen:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie Luxemburg die Mondlandung erlebte
Auch im Großherzogtum fieberte man vor 50 Jahren auf das Ereignis hin, das rund 500 bis 600 Millionen Menschen vor den Fernsehbildschirmen verfolgten. Einige Zeitzeugen erinnern sich.
(FILES) In this file photo taken on July 21, 1969, a family in Paris watches as US astronaut Neil Armstrong commander of Apollo 11, sets his foot on the moon July 20, 1969 in Paris. (Photo by STR / AFP)
21. Juli 1969: Der Adler ist gelandet
Hunderte Millionen Zuschauer klebten gebannt vor der Mattscheibe, um mitzuerleben, wie Neil Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond setzte.
Nasa-Roboter „InSight“ schickt erste Fotos
Jubel und Freudentränen bei der Nasa: Nach dem Rover „Curiosity“ im Jahr 2012 ist nun auch der Roboter „InSight“ erfolgreich auf dem Mars gelandet - und hat bereits erste Fotos geschickt.
HANDOUT - 26.11.2018, ---: Diese von der NASA zur Verfügung gestellte Illustration zeigt den Nasa-Roboter «InSight» kurz vor der Landung auf dem Mars. Nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise setzte der im Mai gestartete Lander «InSight» in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators auf dem roten Planeten auf. Foto: Nasa/Jpl-Caltech/ZUMA Wire/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++