Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nasa gibt neuen Überschalljet in Auftrag - ohne Knall
Das X-plane soll von Lockheed Martin entwickelt werden.

Nasa gibt neuen Überschalljet in Auftrag - ohne Knall

AFP
Das X-plane soll von Lockheed Martin entwickelt werden.
Panorama 1 04.04.2018

Nasa gibt neuen Überschalljet in Auftrag - ohne Knall

Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin, der für die Nasa schon länger an einem Konzept dafür feilt, sei mit Entwurf, Bau und Test eines solchen Jets beauftragt worden, teilte die Raumfahrtbehörde am Dienstag in Washington mit.

(dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat einen neuen Überschalljet in Auftrag gegeben - aber ohne Überschallknall. Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin, der für die Nasa schon länger an einem Konzept dafür feilt, sei mit Entwurf, Bau und Test eines solchen Jets beauftragt worden, teilte die Raumfahrtbehörde am Dienstag in Washington mit.

Das X-plane könnte 2022 erstmals fliegen.
Das X-plane könnte 2022 erstmals fliegen.
AFP

Bis Ende 2021 soll die Arbeit, für die der Rüstungskonzern 247,5 Millionen Dollar (etwa 200 Millionen Euro) erhält, abgeschlossen sein. Dann soll ein Prototyp des „X-plane“ fertig sein, der in etwa 16 Kilometer Höhe mit rund 1500 Kilometern pro Stunde fliegen kann - und dabei anstelle eines Überschallknalls nur einen Ton erzeugt, der so laut ist wie das Zuschlagen einer Autotür. Sobald der Prototyp fertig ist, will die Nasa selbst weitere Tests durchführen und ab Mitte 2022 dann bei Flügen über ausgewählten Städten USA weitere Daten sammeln.

Rund 15 Jahre nach dem Aus der legendären Concorde rückt somit eine mögliche Rückkehr des Überschallflugs wieder näher. Neben der Nasa und Lockheed Martin arbeiten derzeit auch andere Unternehmen an Überschalljets.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nasa will wieder Astronauten ins All bringen
Die bemannte amerikanische Raumfahrt will wieder aus eigener Kraft ins All. Derzeit sind die russischen Sojus-Kapseln die einzigen, die Menschen zur Internationalen Raumstation bringen. Das soll sich bald ändern.
This handout NASA photograph obtained on August 3, 2018 shows the first U.S. astronauts who will fly on American-made, commercial spacecraft to and from the International Space Station, waving after being announced, (L-R) Victor Glover, Mike Hopkins, Bob Behnken, Doug Hurley, Nicole Aunapu Mann, Chris Ferguson, Eric Boe, Josh Cassada, and Suni Williamson at NASA's Johnson Space Center in Houston, Texas on August 3, 2018. 
NASA on Friday named the first nine astronauts who will fly to space on Boeing and SpaceX vehicles in 2019 -- a mix of novices and veterans who are tasked with restoring America's ability to send humans into orbit. / AFP PHOTO / NASA / HO / 
== RESTRICTED TO EDITORIAL USE  / MANDATORY CREDIT:  "AFP PHOTO /  NASA / Bill INGALLS" / NO MARKETING / NO ADVERTISING CAMPAIGNS /  DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS  ==
60 Jahre NASA
In den sechs Jahrzehnten ihrer Existenz kann die NASA enorme Errungenschaften vorweisen. Ein Rückblick auf zehn Erfolgsmomente, die Weltraumgeschichte geschrieben haben, und ein Ausblick auf die Zukunft.
Luftfahrt: Von Luxair bis Air Seychelles
Wer erinnert sich noch an den Besuch der legendären Concorde in Luxemburg? Fotos zu diesen und anderen besonderen Luftfahrt-Ereignissen am Findel sowie Bilder von seltenen Flugzeugtypen hat Serge Braun seit Jahrzehnten gesammelt und jetzt in einem ersten von drei geplanten Bildbänden veröffentlicht.
Zur Wiedereröffnung der Strecke London-Heathrow / Luxemburg 1985 wurde der Erstflug mit einer BA-Concorde geflogen.