Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Netflix lässt Kevin Spacey fallen
Panorama 04.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach Sex-Vorwürfen

Netflix lässt Kevin Spacey fallen

Netflix und Kevin Spacey - das ist vorbei.
Nach Sex-Vorwürfen

Netflix lässt Kevin Spacey fallen

Netflix und Kevin Spacey - das ist vorbei.
Foto: AFP
Panorama 04.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach Sex-Vorwürfen

Netflix lässt Kevin Spacey fallen

Zunächst hieß es nur, die Serie "House of Cards" würde sowieso nach der sechsten Staffel eingestellt. Jetzt hat die Produktionsfirma Netflix sich komplett von Hauptdarsteller Kevin Spacey losgesagt.

(dpa) - Nach immer neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat sich die Produktionsfirma Netflix von dem Schauspieler getrennt und ihn von weiteren Produktionen der Serie „House of Cards“ ausgeschlossen. 

Das berichteten US-Medien am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf eine Mitteilung von Netflix. Zudem werde Netflix auch den von Spacey prodizierten Film "Gore", in dem er selbst die Rolle des Autoren Gore Vidal spielt, nicht veröffentlichen.

Zuletzt hatten acht ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der Serie „House of Cards“ offen über sexuelle Belästigung durch Spacey gesprochen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Polit-Serie „House of Cards“ bekommt eine finale sechste Staffel - allerdings ohne Hauptdarsteller Kevin Spacey (58).
Nach Hoffman, Ratner, Spacey
In Hollywood steht die Trophäen-Saison an - doch Schlagzeilen machen die täglichen Skandalnachrichten. Immer mehr Belästigungsvorwürfe gegen prominente Filmschaffende wirbeln die Unterhaltungsbranche auf.
Täglich melden sich neue mutmaßliche Opfer wegen sexueller Belästigung zu Wort.
Das Ende von „House of Cards“
Manche Serien überleben kaum ein paar Folgen, für „House of Cards“ kommt jetzt nach immerhin sechs Staffeln das Aus. Ging dem preisgekrönten Polit-Drama langsam die Luft aus? Oder waren die Vorwürfe gegen Hauptdarsteller Spacey entscheidend?
Dem preisgekrönten Polit-Drama "House of Cards" ging nach sechs Staffeln langsam die Luft aus.
Jahrelang behielt Kevin Spacey seine sexuelle Haltung lieber für sich. Nun outet der Schauspieler sich als schwul - nach Vorwürfen eines sexuellen Übergriffs auf einen 14-Jährigen. Kurz darauf verkündet "Netflix" das Ende von "House of Cards". Taktik?
Kevin Spacey hat sein Coming Out anscheinend genutzt, um von schweren Vorwürfen gegen sich abzulenken.