Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach 30 Jahren: Mord an US-Regisseur Barry Crane offenbar gelöst

Nach 30 Jahren: Mord an US-Regisseur Barry Crane offenbar gelöst

Foto: Pexels
Panorama 10.05.2019

Nach 30 Jahren: Mord an US-Regisseur Barry Crane offenbar gelöst

Der brutale Mord an US-Regisseur Barry Crane, der Serien wie "Dallas", "Der unglaubliche Hulk" und "Die Straßen von San Francisco" drehte, ist nach mehr als 30 Jahren offenbar aufgeklärt.

(dpa/SC) — Die Polizei in Kalifornien nahm am Donnerstag nach einem DNA-Abgleich den 52-jährigen Edwin Hiatt fest, der die Tat Medienberichten zufolge eingeräumt hat. Bei seiner Festnahme sagte der Verdächtige zu Reportern, er könne sich nicht genau erinnern.


Cyprus forensic police search a suspected dump site in Memi Lake in the village of Xyliantos, southwest of the capital Nicosia on April 26, 2019. - Cypriot authorities were combing lakes for the remains of three women and a girl dumped by a suspected serial killer, in a "Good Friday" hunt for bodies that has shocked the island. (Photo by Iakovos Hatzistavrou / AFP)
Mordserie erschüttert Zypern - weitere Leiche entdeckt
Auf der Touristeninsel Zypern hat die Polizei eine weitere Frauenleiche entdeckt.

Eine Haushälterin fand im Juli 1985 die Leiche des 57-jährigen Produzenten in der Garage seines Hauses in Studio City, Los Angeles

 Er wurde in Bettwäsche eingeschlagen gefunden, zuvor war er von einem unbekannten Täter mit einer Keramikstatue verprügelt und mit einem Telefonkabel erwürgt worden.

Zu Lebzeiten gehörte der US-Amerikaner, der auch ein erfolgreicher Bridge-Spieler war und zehn Jahre nach seinem Tod in die ACBL Hall of Fame aufgenommen wurde, zu den gefragtesten Fernsehregisseuren des Landes. Er drehte in den Siebzigern und Achtzigern unter anderem Folgen von Hitserien wie "CHiPs", "Hawaii Fünf-Null", "Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann" und "Kobra, übernehmen Sie".

34 Jahre lang blieb der Tod des bekannten Regisseurs ein sogenannter "Cold Case". Neue Bewegung kam in den Fall als ein Ermittler letztes Jahr anordnete, die Beweise erneut einzusehen, so die "Los Angeles Times". Im Juli 2018 ergab die Überprüfung der Beweisstücke nach über 30 Jahren einen Treffer.

Den entscheidenden Hinweis fanden Ermittler in Barry Cranes gestohlenem Wagen, der kurz nach der Tat gefunden worden war. Den Beamten gelang es, einen Fingerabdruck erfolgreich zuzuordnen.

Um eine Anklage möglich zu machen, mussten die Ermittler ihren Verdacht allerdings weiter auf den Prüfstand stellen. Das FBI sicherte einen Zigarettenstummel und einen Kaffeebecher aus einer Autowerkstatt im US-Bundestaat North Carolina, in dem der inzwischen 52-jährige Mann arbeitete. Die entnommene DNA wurde daraufhin mit der DNA auf Zigarettenstummel abgeglichen, die 1985 in Barry Cranes Wagen gefunden worden waren.

Das Ergebnis war positiv. Die Polizei nahm den Mann daraufhin in Connelly Springs, North Carolina fest, wo der Verdächtige lebte. Während der anschließenden Vernehmung gestand der Tatverdächtige den Mord an dem bekannten Regisseur. Über ein Motiv für die Tat ist derzeit noch nichts bekannt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema