Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mitmachen und ein Leben gewinnen
Künstler Jacques Schneider

Mitmachen und ein Leben gewinnen

Foto: Gilles Kayser
Künstler Jacques Schneider
Panorama 14 20.09.2018

Mitmachen und ein Leben gewinnen

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Künstler Jacques Schneider stellte am Mittwochabend in seinem Atelier im Bahnhofsviertel die neue Mitmach-Kunstaktion #WIN vor, die auf die Brustkrebsvorsorge und -früherkennung aufmerksam machen soll.

Jedes Jahr werden in Luxemburg knapp 3 000 neue Krebsfälle entdeckt. Davon entfallen rund 15 Prozent auf Brustkrebs, der immer noch zu den häufigsten Krebsarten im Land zählt und - laut einer Statistik aus dem Jahr 2014 - die häufigste Krebsart bei Frauen ist. Um die Heilungschancen zu erhöhen, sind Vorsorgeuntersuchungen und die Aufklärung der Patientinnen unabdingbar. Eine Tatsache, die auch viele Männer verinnerlicht haben - so auch Künstler Jacques Schneider. Der franko-luxemburgische Maler und Fotograf hat aus diesem Grund die Mitmach-Kunstaktion #WIN ins Leben gerufen, die gezielt auf die Krebsfrüherkennung und -vorsorge hinweisen soll.

Den ganzen Oktober lang sammelt der Künstler, der sein Atelier namens KRItZEL FABRIK in der Rue Oliger im Bahnhofsviertel der Hauptstadt eingerichtet hat, Selfies, Fotografien, Zeichnungen und Texte von Außenstehenden, um daraus riesige Collagen zu fertigen, die als große Banderolen bedeutende Bauwerke und Denkmäler schmücken sollen.

Wer bei der #WIN-Aktion mitmachen möchte, kann seine Ideen einfach per E-Mail an info@3xvive.lu senden oder sich direkt an die KRItZEL FABRIK wenden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fair gekleidet in Luxemburg
Im Rahmen der Kampagne "Rethink your clothes" stellt Jacques Schneider gemeinsam mit Fairtrade Lëtzebuerg eine Eco-Shirt-Kollektion vor.
1. Luxemburger Fairtrade-Kollektion “3XVIVE 2018“  Jacques Schneider - - Photo : Pierre Matgé
Jacques Schneider à la découverte du Japon: Un panda à Tokyo
On le connaît pour ses clichés du Grand-Duc ou pour ses peintures de la «Gëlle Fra». Derrière cette «façade», se cache un artiste curieux de tout qui veut montrer et partager ce qu'il aime. Aujourd'hui, Jacques Schneider nous dévoile son Japon avec ses tabous, clichés et codes.
16.8.2017 Luxembourg, gare, Kritzelfabrik, Jacques Schneider photo Anouk Antony