Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mark Forster im Interview: „Ich nerve noch nicht so sehr“
Panorama 3 5 Min. 16.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Mark Forster im Interview: „Ich nerve noch nicht so sehr“

Mark Forster

Mark Forster im Interview: „Ich nerve noch nicht so sehr“

Mark Forster
Foto: PR/David Königsmann
Panorama 3 5 Min. 16.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Mark Forster im Interview: „Ich nerve noch nicht so sehr“

Mark Forster kann machen, was er will, es wird immer ein Hit: „Au Revoir“, „Bauch und Kopf“ oder jetzt „Wir sind groß“. Wir sprachen mit dem Künstler, der am 19. Juni in Trier auf der Bühne steht, über seine Musik und die Fußball-EM.

Auf seinem dritten Album „Tape“ macht sich der 32-Jährige locker: Allzu tief gehen die kurzweiligen Deutschpop- Songs nicht. Die Grillfesttauglichkeit aber ist durchweg gegeben. Und wer jetzt denkt „Ist langsam auch mal genug mit diesem Vogel“, der wird schwere Wochen vor sich haben, denn Forsters Single „Wir sind groß“ ist der offizielle ZDF-EM-Song.

Mark, Sie spielen am 18 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jain im Interview: Die trällernde Weltenbummlerin
Sie selbst bezeichnet ihren Stil als „Melting-Pop“. Ihre Inspiration findet Jain in den zahlreichen Kulturen, die sie dank vieler Umzüge im Laufe ihres bisherigen Lebens kennengelernt hat. Den Durchbruch hat die 24-Jährige vor allem dem Internet und ihrer eigenen Vielfältigkeit zu verdanken.
Wiessel mol d'Scheif: Wer will schon normal?
Zwei Alben und beide mit ungewöhnlichem Popsound – das ist was für Freunde anderer Klänge im schmackhaften Gewand: Wir haben in die neuen Scheiben von "Warpaint" und "Vanishing Twin" hineingehört.
Warpaint legen ihr neues Album vor.
Dürfen wir vorstellen?: Vorher Hän Violett, jetzt Namika
Namika sorgte im vergangenen Sommer mit „Lieblingsmensch“ für einen der eingängigsten Ohrwürmer aller Zeiten. Wir haben mit der Sängerin, die am 25. Mai in der Rockhal auftritt, über ihren Erfolg und das Leben als Star gesprochen.
Angry Birds: „Ich bin gut zu Vögeln“
Christoph Maria Herbst („Stromberg“) steht regelmäßig in der Sprecherkabine, um Animationsfilme zu synchronisieren. In der Verfilmung von „Angry Birds“ leiht er dem zornigen Federvieh „Red“ seine Stimme. Wir sprachen mit Herbst über seinen Respekt vor Tieren und den Fall Böhmermann.
sd
Semino Rossi: Ein Herz für die Liebe
Semino Rossi begeistert seine Fans mit Liebesliedern, die Herz und Seele ansprechen. Im Interview verrät uns der gebürtige Argentinier, was seine Fans auf der kommenden Tour erwartet, die ihn auch nach Luxemburg führt.